Schon zur Pause entschieden

Gruppenliga Gießen: Röddenau im Derby beim 0:4 ohne Chance

Das 0:1 ist unterwegs: Ernes Hidic trifft zur Führung für den FC Ederbergland II, die Röddenauer Leon Holler (links) und Philipp Rampe (rechts) können das nicht verhindern. Foto: Kaliske

Röddenau. Fußball-Gruppenligist FC Ederbergland II hat die volle Derbyernte eingefahren. Nach dem 1:0-Erfolg im Hinspiel gegen den TSV Röddenau behielt der FCE II auch im Rückspiel mit 4:0 (3:0) die Oberhand.

Dass die Partie bereits zur Pause beim Spielstand von 0:3 entschieden war, lag nicht alleine am gnadenlos effektiven FCE II. Vor 230 Fans halfen die Hausherren regelrecht mit, das Geschehen in die aus ihrer Sicht falsche Richtung zu lenken. In der Offensive fanden sie kaum statt, leisteten auf der Gegenseite bei allen drei Treffern mit einem Mix aus Passivität und individuellen Fehlern Hilfestellung. Auch im zweiten Abschnitt fand kein Aufbäumen statt, so dass Röddenaus Trainer Cataldo Schirru nach dem Ende von einem „leidenschaftslosen und phasenweise ungeordneten Auftritt" seiner Mannschaft sprach. Die Torfolge: 0:1 Ernes Hidic (2.), 0:2, 0:3 Jan Luca Müller (29./33.), 0:4 Oleg Heft (67.). (gd)

Mehr lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Frankenberger Allgemeinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.