Gruppenliga Gießen: TSV Röddenau steht vor Aufsteigerduell

+
Er wird Röddenau in den kommenden Wochen fehlen: Ronny Schäfer (vorne). 

Röddenau. Nach dem erneuten 1:1 am Mittwoch gegen Ederbergland II hat der TSV Röddenau am Sonntag (15 Uhr) ein erneutes Heimspiel. Dabei kommt es zum Aufsteigerduell mit dem TuS Naunheim.

Der TSV hat die ersten vier Spiele in der Gruppenliga bestritten und noch keines verloren - eine gute Bilanz.

Mit Naunheim kommt nun ein Gegner nach Röddenau, der in der Kreisoberliga Dillenburg mit einem Abstand von neun Punkten die Meisterschaft errungen hat und dabei 90 Tore geschossen hat. Allerdings mussten sie ihre beiden besten Torschützen, Mayar Aliakbari (23 Tore) und Berat Zhegrova (11), abgeben.

Verzichten muss der TSV in dem Duell auf Ronny Schäfer, der aufgrund einer Knochenabsplitterung länger ausfällt. (gd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.