Fußball-Gruppenliga: FC Ederbergland II gewinnt in Cleeberg

Kojimas starke Premiere

Kazutaka Kojima

Cleeberg. Fußball-Gruppenligist FC Ederbergland II eilt mit Siebenmeilenstiefeln in Richtung Klassenerhalt. Der 2:0 (1:0)-Erfolg beim FC Cleeberg bedeutete den dritten Sieg des FCE II im vierten Spiel nach der Winterpause.

„Wir haben bewiesen, dass wir nicht nur spielerisch überzeugen können. Heute hat die ganze Mannschaft als Team funktioniert. Jeder hat für den anderen die Wege gemacht“, strahlte Marco D’Ambrosio. Der Coach der Gäste hatte nur zu Spielbeginn und im Verlauf der zweiten Halbzeit einige bange Momente zu überstehen. Meist waren es Standardsituationen der Hausherren, die vom starken Julian Hilbert im Tor gemeistert wurden.

Seine größte Tat vollbrachte Hilbert sechs Minuten vor dem Ende, als er einen Foulelfmeter von Benedikt Heinz mit den Fingerspitzen neben den linken Pfosten lenkte.

Ansonsten war der FCE II Herr der Lage. Die beiden Innenverteidiger Jan Dreher und Fabian Mohr standen im Abwehrzentrum sehr aufmerksam, die Außen im Mittelfeld waren extrem laufbereit und vorne feierte der japanische Neuzugang Kazutaka Kojima ein prima Debüt.

Kojima legte zunächst Manuel Todt das 0:1 auf (28.), ehe er selbst seinen Premierentreffer erzielte. Benny Wolfs Freistoß aus dem linken Halbfeld köpfte Jetmir Shabani klug nach innen, wo Kojima goldrichtig stand und per Kopf zum 0:2 traf (58.). Ederbergland II verteidigte längst nicht nur. Die Gäste überzeugten vielmehr durch kluges Konterspiel, dem zuweilen allerdings etwas mehr Konsequenz im Abschluss fehlte. „Mich hat gefreut, wie einer den anderen anfeuerte und dass wir den ungewohnten Hartplatz sofort in den Griff bekamen“, fand D’Ambrosio.

Geht der FCE II gegen die Kellerkinder VfB Wetter und FSG Homberg/Ober-Ofleiden nicht gänzlich leer aus, sollte der Klassenerhalt bereits zu Ostern geschafft sein.

Ederbergland II: Hilbert - von Drach (14. Shabani), Dreher, Mohr, Atakan - Langhoff, Bauch - Giuda (88. Hoffmann), Todt, Wolf - Kojima (73. Luca Meyer).

Gelb-Rote Karte: Böttner (86., Cleeb., Unsportlichkeit).

Von Rainer Maaß

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.