Gruppenliga: Nach dem Derby-1:1 steht TSV Röddenau vor hoher Auswärtshürde

Enger Körperkontakt: der Röddenauer Leon Holler (links) und Michael Möllmann vom FC Ederbergland. Foto:  Kaliske

Röddenau. Nach dem starken Auftritt und dem 1:1-Unentschieden beim FC Ederbergland II muss der TSV Röddenau am Sonntag (15 Uhr) zum Auswärtsspiel in die Lahnaue zur U-23 des Verbandsligisten SC Waldgirmes reisen.

Ein beherztes Spiel zeigte der TSV am Mittwoch in Battenberg. Das 1:1 war hochverdient und es hätte leicht ein Sieg werden können. Aufgrund des Spielverlaufes ärgerte sich Trainer Cataldo Schirru über die verlorenen Punkte. „Ederbergland hatte zwar mehr Ballbesitzzeiten, aber im Gegensatz zu uns keine zwingenden Torchancen. Meine Mannschaft hat das gut gemacht“, lobte er.

Ähnlichen Einsatz muss das Team jetzt auch gegen die U 23 von Waldgirmes zeigen. Die Mannschaft stand im letzten Jahr auf dem dritten Tabellenplatz und durfte nur wegen der Verbandsliga-Zugehörigkeit ihrer ersten Mannschaft nicht aufsteigen. In diesem Jahr tut sich das Team von Trainer Mario Schappert mit zwei Niederlagen in den ersten beiden Spielen ungleich schwerer.

Von Dieter Gessner

Mehr lesen Sie in der Printausgabe der HNA Fankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.