0:4 - Nichts zu holen für FCE II

Lieferte trotz 0:4 einen guten Job ab: FCE-Keeper Julian Hilbert, hier mit Jan Dreher. Foto: Kaliske

Bicken. Nichts zu holen gab es am Sonntag für die zweite Garde des FC Ederbergland beim Tabellenführer der Fußball-Gruppenliga Gießen/Marburg. Beim TSV Bicken unterlag die D'Ambrosio-Elf trotz couragierter Leistung mit 0:4 (0:2).

Bei der unter Flutlicht ausgetragenen Partie waren die stark favorisierten Hausherren zunächst keinesfalls die optisch deutlich überlegenene Mannschaft. Doch während sich der Primus kontinuierlich Torchancen herausspielte, verpufften die Bemühungen der Verbandsliga-Reserve zunächst spätestens am gegnerischen Sechzehner, wo gegen das Bickener Bollwerk kaum ein Durchkommen war.

„Auch wenn wir beim Spitzenreiter gespielt haben, war der Gegner keinesfalls übermächtig“, stellte FCE-Trainer Marco D'Ambrosio klar. Ärgerlich aus Sicht des FCE war, dass das erste Gegentor nicht einmal aus dem laufenden Spiel heraus fiel, sondern nach einem Freistoß. Die Hereingabe auf den langen Pfosten legte Abwehrhüne Nils Benner per Kopf zurück ins Zentrum, wo der hessenligaerpobte Kosovar Hodaj gedankenschneller als seine Gegenspieler war und direkt verwandelte (20.). Neun Minuten später setzte Taner Keles, der immer wieder mit starken Pässen auffiel, Kerman Cemal in Szene. Dieser nahm den Ball geschickt an, drehte sich und besorgte mit seinem Flachschuss das 2:0 (29.).

Gerade im zweiten Durchgang hätten sich die Gäste ein Tor redlich verdient. Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel sorgte Jan Kneifel aus spitzem Winkel ins kurze Eck bereits für die frühe Entscheidung (52.). Das 4:0 erzielte schließlich der eingewechselte Osman Demirel völlig freistehend per Kopf nach Eckball (69.). Dass es nicht noch mehr Gegentore gab, war dem klasse parierenden Julian Hilbert geschuldet, der noch einge weitere Hochkaräter entschärfte.

Für den FC Ederbergland hätte Lukas Guntermann mit seinem scharf geschossenen Freistoß den Ehrentreffer besorgen können (66.), Carlos Arsenio hätte ihn dagegen in der 86. Minute völlig frei vor dem gegnerischen Tor erzielen müssen.

Von Christoph Heuser

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.