Reserve des FC Ederbergland unterliegt Wetter mit 0:2

Mit vereinten Kräften: Der Wetteraner Manuel Eichert (vorn) spürt hier zwei Ederbergländer im Rücken mit Voicu Nicoara (links) und Tolga Demir. Foto:  W. Hartmann

Allendorf-Eder. Mit 0:2 (0:0) verlor der FC Ederbergland II im Freitag-Spiel der Gruppenliga Gießen/Marburg gegen den VfB Wetter. Die Gäste hatten in der zweiten Hälfte mehr vom Spiel und am Ende verdient gewonnen.

In der zweiten Hälfte hatten die Gäste mehr vom Spiel. Folgerichtig die Führung: Ein strammer Freistoß von David Moreno ließ Torwart Philipp Hartmann durch die Arme direkt vor die Füße von Lukas Müller rutschen, der den Ball über die Linie drückte (80.). Als der gleiche Akteur acht Minuten später Hartmann ausspielte und auf 2:0 erhöhte, war das Spiel gelaufen. (gd)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Beginn an zeigten beide Mannschaften ein schnelles Spiel und kämpften mit offenem Visier. Allerdings verflachte die Partie nach zehn Minuten. Aus Gastgeber-Sicht hatte Manuel Todt die erste richtige Gelegenheit auf dem Fuß, sein Schuss aus 20 Metern zischte aber knapp am Tor vorbei (13.). Drei Minuten später hatten die Ederbergländer Anhänger den Torschrei auf den Lippen, als Todt nach einem Eckball den Ball mit dem Kopf ins Tor wuchtete. Schiedsrichter Sebastian Bärenfänger erkannte den Treffer aber nicht an, da der Schütze einen Abwehrspieler zuvor weggeschoben hatte. Richtig interessant wurde die Partie in den letzten sieben Minuten vor der Halbzeit. Beide Teams drängten auf die Führung, ließen aber beste Chancen liegen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.