Röddenau beendet Niederlagenserie beim 1:1 gegen Waldsolms

+
Hatte mit seinem Team endlich wieder etwas zu jubeln: Christian Mienik (Röddenau, rechts), der gegen Waldsolms das Tor zum 1:1-Endstand erzielte.

Röddenau. Der TSV Röddenau hat seine schwarze Serie in der Gruppenliga Gießen beendet. Nach zwölf Niederlagen in Folge gab es beim 1:1 gegen Waldsolms immerhin einen Zähler.

Der Punktgewinn war verdient, gegen den Tabellendritten bot Röddenau eine engagierte Leistung, ließ vor allem in der Defensive wenig zu. Das 0:1 durch Mahr Marankoz (57., Foulelfmeter) egalisierte Christian Mienik (67.) nur wenig später. „Es freut mich für die Jungs, dass sie sich selbst belohnt und heute gepunktet haben. Wir haben wenig zugelassen, das Remis geht in Ordnung“, freute sich TSV-Trainer Cataldo Schirru nach der Partie. 

Für sein Team geht es am Ostermontag weiter, wenn ab 15.30 Uhr Waldgirmes II in Röddenau gastiert. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.