TSV Röddenau unterliegt Topfavorit VfB Marburg mit 0:6

Gegen Topfavorit VfB Marburg half alles Dirigieren nicht: Röddenaus Trainer Cataldo Schirru sah eine 0:6-Heimniederlage. Foto:  Kaliske

Röddenau. Der VfB Marburg war eine Nummer zu groß für den Aufsteiger: Mit 0:6 (0:3) unterlag der TSV Röddenau am Samstag in der Fußball-Gruppenliga Marburg/Gießen auf heimischem Geläuf einem der Topfavoriten auf den Titel in dieser Saison.

Schon zur Halbzeit lag das Team von Trainer Cataldo Schirru gegen die Universitätsstädter mit 0:3 in Rückstand. „Marburg hat überragende Qualität und spielt in einer anderen Liga. Wir haben gut dagegen gehalten, sind aber leider durch individuelle Fehler in Rückstand geraten“, sagte Cataldo Schirru.

Die Gäste waren in allen Belangen überlegen, während die Gastgeber keine nennenswerte Torchance hatten. Die Führung der Marburger erzielte Simeon Schmidt (14.), der einen von Röddenaus Torwart Dean Schengel nach vorne abgewehrten Ball abstaubte. Sehenswert das 0:2 von Fabian Schmidt (16.), der völlig frei nach einem Freistoß per Direktabnahme aus sechs Metern traf. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff dann noch das 0:3 aus Röddenauer Sicht: Kevin Kaguah markierte den Treffer nach einer Ecke per Kopf.

So ging es in die zweite Halbzeit, wo sich ein unveränderter Spielverlauf mit überlegenen Marburgern zeigte. Das 0:4 erzielte Ariel Szymanski (60.) per Kopfball nach einer Flanke von Arthur Besel. Erneut Simeon Schmidt erhöhte auf 5:0 (67.). Für den 6:0-Endstand sorgte der frühere Ederbergländer Ahmet Marankoz (76.), der ein feines Solo erfolgreich abschloss.

Das knappe Fazit von Röddenaus Trainer Schirru: „Wir müssen unsere Punkte gegen die Gegner auf Augenhöhe holen.“

Von Frank Losert

Mehr lesen Sie in unserer Printausgabe am Montag.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.