0:4 - Röddenau verliert auch gegen Gießen

Glücklos in der Offensive: Der TSV Röddenau um Benedikt Kunick musste eine erneute Niederlage einstecken. Foto: Michael Paulus

Röddenau. Die Negativ-Serie des TSV Röddenau in der Fußball-Gruppenliga hält an. Auch gegen den VfB Gießen gab es nichts zählbares, auf eigenem Platz verlor der TSV mit 0:4 (0:1).

Ein Ergebnis, das den Spielverlauf allerdings nicht ganz widerspiegelt, denn der TSV bot ersatzgeschwächt einen großen Kampf, blieb aber in der Offensive wie so oft in dieser Saison ohne Durchschlagskraft. In der Defensive arbeitete Röddenau engagiert und ließ kaum Chancen der Gäste zu. Die erste, die sich der VfB erarbeitete, reichte allerdings direkt zur Führung. Ein Röddeanuer Einwurf wurde abgefangen und schnell in die Spitze gespielt. Dort zögerte Tekin Simon keine Sekunde und drosch den Ball zum 0:1 ins Netz (16.). Der eingewechselte Muhammed Dalkilic erhöhte im Anschluss an eine Ecke auf 0:2 (58.). Arman Parise (78.) und Tim Napierala (82.) rafen zum Endstand.

„Wir machen einfach zu viele individuelle Fehler, die uns das Genick treffen. Aber ich möchte den Jungs hier keinen Vorwurf machen. Hier hängt sich jeder voll rein und das muss man anerkennen“, fand Cataldo Schirru für seine sichtlich enttäuschte Mannschaft lobende Worte. (ms)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.