Gruppenliga, Gießen: 1:5 trotz Brunners Paraden

Ederbergland enttäuscht in Langenaubach – Kojima verletzt

An ihm lag’s nicht: FCE-Torwart Volker Brunner. Foto: zhw

Langenaubach. Bei Fußball-Gruppenligist FC Ederbergland II zeigt der Trend nach unten. Die Kombinierten unterlagen gestern beim SSV Langenaubach deutlich mit 1:5 (1:2). Es war die dritte Pleite des FCE II hintereinander.

Beide Teams hatten von Beginn an den Vorwärtsgang eingelegt. Effektiver gingen dabei die Hausherren zu Werke, bei denen Stoßstürmer Mark Heller kaum zu halten war. Auf Hellers Konto gingen die beiden Treffer zur frühen 2:0-Führung der ¨Aubacher¨ (18./21.).

Der 53-jährige Torwart-Oldie Volker Brunner, der den verhinderten Julian Hilbert vertrat, zeigte sich bei weiteren Gelegenheiten des SSV durch Timo Molsberger (11.) und Niklas Schleifer (31.) in starker Verfassung. Ederbergland II hielt beim seit der Winterpause erst einmal unterlegenen SSV Langenaubach im ersten Durchgang prima mit. Zwar vergaben Manuel Todt (13.), Iori Shintani (36.) und Luca Meyer (44.) ihre Hochkaräter, doch war der Anschlusstreffer des FCE II immerhin das Eintrittsgeld Wert.

Aus gut 35 Metern zimmerte Benny Wolf das Spielgerät per Freistoß ins rechte Kreuzeck (32.). In der ersten Viertelstunde nach der Pause war Ederbergland II gedanklich praktisch nicht auf dem Feld. Die Abstände im Abwehrzentrum stimmten überhaupt nicht, was Armin Celjo (57.) und der überragende Mark Heller (59.) mit ihren Toren zum 4:1 ausnutzten. Weil der FCE II immer um eine Ergebnisverbesserung bemüht war und auch zu Chancen kam, konnten die Gastgeber einen Konter nach dem anderen fahren. Ein solcher führte zum 5:1-Endstand, gleichzeitig der vierte Streich Mark Hellers.

An Volker Brunner, der noch zahlreiche Paraden zeigte, hatte es aus Gästesicht nicht gelegen. Zur Niederlage der Ederbergländer kam noch eine vermutlich schwere Handverletzung von Kazutaka Kojima, der ins Marburger Krankenhaus transportiert werden musste, hinzu.

Von Rainer Maaß

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.