Fußball-Gruppenliga: Trotzreaktion erwartet

Trotzreaktion erwartet: FC Ederbergland II trifft am Samstag auf Waldgirmes II

Torjäger der Zweiten: Manuel Todt (rechts) vom FC Ederbergland hat seinem Team schon elf Treffer beschert, hier versucht er, sich gegen den Homberger Andreas Enns durchzusetzen. Foto: Kaliske

Battenberg. Wiedergutmachung ist angesagt, wenn der FC Ederbergland II am Samstag (Anpfiff: 15 Uhr) auf der Allendorfer Beetwiese Gastgeber gegen die SC Waldgirmes II ist.

In Trainer Marco D’Ambrosio brodelt noch die peinliche 1:4-Niederlage gegen Homberg. „Das war nichts. Da fehlte die Körpersprache. Einige dachten, dass das Spiel nach dem 1:0 und sechs Minuten vorbei ist. Aber es muss wieder gelernt werden, dass 90 Minuten gespielt werden müssen.“

Bis auf Rang acht kann der FCE springen, sollte der Tabellenfünfte geschlagen werden. Dabei können auch Spieler aus der ersten Mannschaft helfen, da das Hessenliga-Team erst am Montag in Oberrad zum Einsatz kommt. „Natürlich freue ich mich, wenn ich Spieler von oben bekomme. Aber einige denken, mit denen wird es schon laufen und nehmen sich ein paar Auszeiten.“ D’Ambrosio erwartet also eine Trotzreaktion der Mannschaft. „Nur nicht wieder so blutleer wie gegen Homberg“, lautet seine Forderung.

Dem Gegner misst er eine untergeordnete Bedeutung bei. „Waldgirmes ist stark wie die Tabelle zeigt. Aber wir müssen unseren Stiefel runter spielen und zwar von der ersten bis zur letzten Minute. Dann sollte uns in der Gruppenliga vor keinem Gegner Bange sein.“ Mut sollte dem FCE II machen, dass die Gäste auf fremden Plätzen wohl nur Mittelmaß darstellen (schon sechs Niederlagen), was für die Heimelf auf eigenem Gelände allerdings auch gilt (schon vier Niederlagen). (zhw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.