Gruppenliga: Wiedersehen mit Torwart Möller

Ederbergland II muss nach Marburg

Marburg. Der FC Ederbergland II muss am Sonntag, 15.30 Uhr, in der Fußball-Gruppenliga bei SF/BG Marburg auflaufen. Eine schwierige Aufgabe, denn die Gastgeber wurden als einer der Titelaspiranten vor der Saison gehandelt.

Mit Platz sechs und 14 Punkten Rückstand auf einen Aufstiegsplatz sind die Träume, in der kommenden Saison Verbandsliga zu spielen, allerdings schon jetzt zerplatzt. Dass die Marburger aber alles andere als ein Selbstbedienungsladen sind, zeigt die Tatsache, dass sie bisher erst drei Mal verloren haben. Der oben erwähnte Rückstand resultiert aus sieben Unentschieden.

Mit 23 Gegentreffern steht zudem die drittstärkste Defensive bei den Unistädtern, deren Torwart der Frankenberger Timo Möller ist, der vor Jahren für den FCE im Kasten stand. Bei den Gästen weiß Trainer Steffen Schäfer den wichtigen 3:2-Sieg über Obbornhofen/B. richtig einzuschätzen: „So viel Glück werden wir nicht oft haben“, sagte er nach dem Siegtreffer in der Nachspielzeit. „Aber es ist gut, dass die Mannschaft wieder weiß, wie sich ein Sieg anfühlt.“ Schäfer sieht die drei Punkte auch als Bestätigung der zuletzt gezeigten Leistungen, als sein Team mit leeren Händen dastand.

Der FCE II hat zwei Spiele weniger als die Konkurrenz, was die Tabelle etwas schief erscheinen lässt. Ein Teilerfolg in Marburg wäre schon eine Überraschung, da die personellen Probleme der ersten FCE-Mannschaft voll auf das Reserveteam durchschlagen. Eine identische Aufstellung wie vor einer Woche ist also denkbar. Vor allem sollen Manuel Todt und Iori Shintani, der sich in der Hessenliga noch nicht durchgesetzt hat, die Marburger Abwehr beschäftigen. (zhw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.