4:3- Korbacher Sieg dank Nico Müller

Korbach. Dank eines Treffers von Nico Müller kurz vor dem Ende haben die Fußballer des TSV/FC Korbach in der Gruppenliga den nächsten Sieg eingefahren.

Das Wiederholungsspiel gegen die SG Brunslar/Wolfershausen gewann der Tabellenführer mit 4:3 (2:2). Vor wenigen Wochen war die Partie nach einer Schlägerei unter den Zuschauern beim Stand von 1:2 abgebrochen worden.

Es war ein hartes Stück Arbeit für die Hansestädter gegen einen unbequemen Gegner, der einen Zähler auch mindestens verdient gehabt hätte. „Wir stehen zwar mit null Punkten da, können aber stolz auf unsere Leistung sein“, gab SG-Trainer Nico Röhn seinen nach dem Schlusspfiff enttäuschten Spielern mit auf dem Weg.

Sein Gegenüber Jörg Büchse musste dagegen erstmal kräftig durchatmen, denn sein Team tat sich ungemein schwer. „Wir haben alle sehr lethargisch gespielt, alle durch die Bank. Es war nicht unser Tag“, sagte der TSV/FC-Coach.

Für dessen Team begann der Tag allerdings mehr als gut. Gleich bei der ersten Aktion landete der Ball im Tor, Jan Henrik Vogel hatte aus 18 Metern abgezogen. Kam dieser Treffer zu früh? „Könnte man sagen“, befand Büchse. „Dann dachten alle, es würde ein Selbstläufer.“

Der wurde es nicht, denn Brunslar kam nach der Korbacher Anfangsoffensive mit zwei weiteren Chancen durch Alexander Moor (11., 13.) immer besser in die Partie und nahm dank einer engagierten Vorstellung dem TSV/FC plötzlich den Schwung. Und nach Toren von Stefan Grasse (19.) und Yannik Grenzebach (38.) lag Brunslar sogar mit 2:1 in Führung. Korbach konnte sich bei Vogel bedanken, der kurz vor dem Seitenwechsel erneut traf - diesmal aus 20 Metern.

Im zweiten Abschnitt plätscherte das Spiel ohne große Höhepunkte zunächst dahin. Als die Gäste in der 58. Minute durch ein Eigentor von Matthias Rösner in Führung gingen, sah alles nach einer Heimniederlage aus, zumal dem TSV/FC weiter in der Offensive die Ideen fehlten. „Wir hätten öfters zur Grundlinie kommen müssen oder öfters mal schießen müssen“, wusste Büchse. Sein Team konnte sich allerdings auf die Schusskünste von Vogel verlassen, dessen direkter Freistoß in der Nähe der Eckfahne sich ins lange Ecke senkte - 3:3 (71.).

In der Folge erhöhte Korbach den Druck und hatte auch durch Vogel (79.) und Nico Müller (80.) gute Chancen. „Der nächste sitzt“, feuerte Büchse den Korbacher Abwehrspieler an. Und der nächste saß in der Tat: Nach 89 Minuten stand Müller am langen Pfosten goldrichtig und drosch den Ball nach einer Ecke von Vogel über die Linie zum Siegtreffer. „Am Ende hatten wir Sonne“, wusste Büchse jedoch, dass der Sieg für sein Team glücklich war.

TSV/FC Korbach: Schmelter - Müller, D. Will, J. Osterhold, Rösner, Bangert, Vogel, Moor (34. Hardt), Leibfacher (68. Tent), Schwechel (91. Pohlmann), J. Will.

SG Brunslar/W.: O. Hofmeister - Kördel, S. Hofmeister, Hohmann, Gerhold, Grenzebach, Tippel (84. Wills), Folwerk (53. Kaufmann), Grasse, Götting, Lengemann.

Schiedrichter: Rabe (Asphe)

Zuschauer: 150.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.