TSV Altenlotheim erkämpft sich nach 0:2 noch ein 2:2

Kopfballduell zwischen Marc Andre Garthe (Altenlotheim, rechts) und Gästespieler Florian Grebing. Im Hintergrund beobachtet TSV-Trainer Volker Backhaus die Szene. Foto: zmp

Altenlotheim. In einem spannenden Spiel hat sich der TSV Altenlotheim beim Remis gegen die SG Neuental/Jesberg noch ein 2:2 erkämpft. Dabei lag der TSV zunächst mit 0:2 zurück, hätte aber aufgrund einer Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt sogar mehr verdient gehabt.

Doch merkwürdige Abseitsentscheidungen und ausgelassene Großchancen verhinderten einen Sieg. Bei guten Bodenverhältnissen am Oberbach wurde die erste Halbzeit überschattet durch die schwere Verletzung von Neuentals Kapitän Jan Alheit, der nach einem Zusammenprall mit dem Rettungswagen abtransportiert wurde.

Die Gastgeber suchten über Kampf den Weg zum Spiel, gerieten aber durch einen von Razaq verwandelten Foulelfmeter in Rückstand. Altenlotheims Kapitän Marc-Andre Garthe sollte Fabian Grosse zu Fall gebracht haben. Beim zweiten Gegentreffer setzte sich Fabian Grosse gegen Kai Bremmer an der rechten Strafraumkante durch und ließ Torhüter Mirko Ohnesorge keine Abwehrchance.

Als Garthe nach 44 Minuten mit Sebastian Kaiser einen Zweikampf führte, entschied der Schiedsrichter erneut auf Elfmeter und wieder war dies mehr als nur umstritten. Bremmer war es egal und er verkürzte. Der verdiente Ausgleich gelang den Platzherren dann durch ein Eigentor. Lorenz Leicht setzte sich auf der linken Seite im Strafraum durch, flankte nach innen, wo Sebastian Kaiser den Ball ins eigene Tor drückte. Am Ende stand ein Unentschieden, das keinem der beiden Teams weiter hilft.

Von Uwe Fritz-Stuhlmann

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.