TSV Altenlotheim hält eine Halbzeit mit gegen Eintracht Baunatal

+
Hoch das Bein: Zweikampf zwischen dem Altenlotheimer Daniel Bamberger (links) und dem Baunataler Christopher Löber.

Altenlotheim. Das 1:5 gegen Gruppenliga-Tabellenführer GSV Eintracht Baunatal bedeutete die zweite Heimniederlage in dieser Saison für den TSV Altenlotheim.

Beim Seitenwechsel sah es noch so aus, dass der Backhaus-Elf zumindest ein Punktgewinn gelingen könnte, doch in der zweiten Hälfte setzte sich die individuelle Klasse der Gäste durch.

Altenlotheim stand in Halbzeit eins defensiv sicher, ließ wenig Konstruktives des Gegners zu. Dennoch ging der Tabellenführer in Front. P. Stollmaier flankte von rechts nach innen und Andre Wolf lenkte den Ball unglücklich ins eigene Tor ab.

Die Platzherren ließen sich davon nicht beindrucken, spielten weiter aggressiv und nahmen dem Gegner die Spielfreude. Mit dem Pausenpfiff dann der verdiente Ausgleich. Lorenz Leicht vollstreckte frei vor Baunatals Keeper Maurice Kraft.

In der zweiten Halbzeit bestimmte Baunatal das Geschehen, die Platzherren kamen nicht in die Zweikämpfe, waren meist einen Schritt zu spät im Geschehen.

„Der Gegner war einfach individuell besser besetzt“, erkannte Altenlotheims Trainer Volker Backhaus den Erfolg des designierten Aufsteigers neidlos an.

Tore: 0:1 Andre Wolf (Eigentor 23.), 1:1 Lorenz Leicht (45.), 1:2, 1:4, 1:5 Niels Willer (48., 78., 79.), 1:3 Jörn Katluhn (75.).

Von Uwe Fritz-Stuhlmann

Mehr lesen Sie in der Printausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.