Altenlotheim kassiert 1:6-Niederlage

Und hoch das Bein: Altenlotheims Kai Bremmer (links) versucht, sich gegen Dandy Pombolo aus Baunatal durchzusetzen. Foto: Hedler

Baunatal. Nichts zu holen gab es für den TSV Altenlotheim zum Saisonauftakt der Fußball-Gruppenliga Kassel beim Verbandsligaabsteiger KSV Baunatal II. Mit 1:6 (0:3) musste sich die Eisenmann-Elf am Sonntag den Gastgebern geschlagen geben. „Es war eine verdiente Niederlage gegen einen übermächtigen Gegner, die ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen ist", bilanzierte TSV-Coach Günther Eisenmann im Anschluss an die Begegnung.

Während die Hausherren mit Verstärkungen aus der ersten Garnitur antraten (Hessenligaakteur Antonio Bravo-Sanchez hatte mit zwei Toren großen Anteil am Erfolg), reisten die Männer von Oberbach ersatzgeschwächt in die VW-Stadt. Zu allem Überfluss mussten während der Partie noch Marc-Andre Garthe und Pascal Ohm verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Dementsprechend überlegen gestaltete der KSV die ersten 45 Minuten. Gerade spielerisch hatten die Gäste den Baunatalern wenig entgegenzusetzen.

So brachte Fatih Üstün die Heimelf auf die Siegerstraße (15.). Maximilian Werner (22.) und Jonas Spengler mit einem direkt verwandelten Freistoß (35.) sorgten bereits vor dem Pausentee für klare Verhältnisse (35.). Kurz vor und direkt nach dem Wechsel zeigten die Altenlotheimer ihre besten Offensivaktionen: Zunächst scheiterte Partick Henricy im Eins-gegen-Eins-Duell mit KSV-Keeper Volkan Özen (44.), ehe Karsten Trachte und Lorenz Leicht weitere Chancen vergaben (46./49.). Auf der Gegenseite erhöhte Bravo-Sanchez auf 4:0 (67.). Nach einem schönen Spielzug über Kai Bremmer und Trachte, schloss der eingewechselte Partick Brand zum Ehrentreffer ab (76.). Kurz darauf erhöhte Üstün auf 5:1 (81.), bevor Bravo-Sanchez mit einem herrlichen Treffer aus 20 Metern den Schlusspunkt zum 6:1-Endstand setzte (87.). Eisenmann wollte sich nicht lange mit dem Misserfolg aufhalten und richtete den Blick auf die nächste Partie am Freitag gegen Mengsberg. „Jetzt heißt es Kopf hoch. Freitag geht es direkt weiter. Baunatal war heute einfach zu stark.“ (zpj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.