TSV Altenlotheim peilt gegen Wabern einen Punkt an

Glückliche Erinnerung an das Hinspiel: Jubel zum frühen 2:0 für Altenlotheim durch Pascal Ohm mit Karsten Trachte. Archivfoto:  Hahn/nh

Altenlotheim. Am Samstag um 17 Uhr will der TSV Altenlotheim im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Wabern weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammeln. Trainer Volker Backhaus setzt dabei auf die angebliche Heimstärke seiner Elf.

Erst eine Heimniederlage musste die Backhaus-Elf in dieser Saison hinnehmen, beim 1:2 gegen den TSV Mengsberg. Dass Altenlotheim in der Heimtabelle dennoch nur den zehnten Rang belegt, liegt zum einen daran, dass bisher erst achtmal am Oberbach gespielt wurde, aber auch daran, dass nur vier Siege gelangen. Vier Heimspiele in Folge stehen nach dem 2:2 gegen die SG Neuental/Jesberg jetzt in Folge noch an, um die Heimstärke auch tabellarisch zu unterstreichen.

Altenlotheims Gegner belegt derzeit den zweiten Tabellenrang, doch mit dem TSV Mengsberg und der SG Bad Wildungen/F. sitzen die Verfolger dem Team von Spielertrainer Christian Leck eng im Nacken. Mit der unerwarteten Heimniederlage zum Auftakt gegen die SG Neuental/Jesberg hatte man in Wabern nicht gerechnet, am vergangenen Wochenende folgte dann aber ein Auswärtserfolg bei der SG Immichenhain/Ottrau.

Im Hinspiel zeigte der TSV Altenlotheim beim 3:3 einen seiner besten Saisonauftritte, der Ausgleich gelang Wabern erst in der Nachspielzeit durch einen zumindest diskussionswürdigen Elfmeter. „Wir werden es dem Zweiten nicht einfach machen und versuchen, Paroli zu bieten. Einen Punkt wollen wir auf jeden Fall behalten“, sagt Backhaus.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.