Altenlotheim siegt im Derby gegen Bad Arolsen 5:0

+
Aktion im Derby: Florian Pusch (Bad Arolsen, Mitte) wird von Lorenz Leicht (Altenlotheim, links) gestört, im Hintergrund dessen Teamkollege Nico Backhaus. 

Altenlotheim. Der TSV Altenlotheim hat in der Fußball-Gruppenliga Kassel einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Im Waldecker Derby gab es einen 5:0 (2:0)-Erfolg über den TuS Bad Arolsen.

In der Anfangsphase hatten die Gäste mehr vom Spiel und hätten durch Eduard Weber in Führung gehen müssen, doch der scheiterte am starken Mirko Ohnesorge.

In der Folge entwickelte sich bei böigem Wind eine zerfahrene Partie, spielerisch hatte Arolsen leichte Vorteile, die Platzherren setzten Kampf und Disziplin dagegen. Mit Erfolg, denn zwei Freistöße von Kai Bremmer (13., 25.) sorgten für die Führung der Platzherren.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste, sich noch einmal gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Spielerisch war das alles auch nett anzusehen, es fehlte aber die Konsequenz. Auf der anderen Seite machte Karsten Trachte mit dem 3:0 alles klar (56.). Pascal Ohm (70.) und Nils Backhaus (80.) trafen zum Endstand.

„Wir waren sehr konzentriert heute. Wir wollten nicht selbst das Spiel machen. Mit den beiden Freistößen sind wir früh in Führung gegangen, danach hat uns alles in die Karte gespielt. Es war ein wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt,“ sagte TSV-Trainer Volker Backhaus.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Allgemeinen vom Dienstag.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.