TSV Altenlotheim spielt zuhause: Drei Gründe für einen Sieg

Und hoch zum Ball: Der Altenlotheimer Nils Backhaus versucht sich hier, gegen den Brunslarer Marco Wallmann durchzusetzen – eine Szene aus dem Hinspiel im August. Foto: Kasiewicz

Altenlotheim. Im letzten Heimspiel des Jahres erwartet der Rangelfte TSV Altenlotheim am Sonntag um 14.30 Uhr die in der Fußball-Gruppenliga Kassel einen Rang besser platzierte SG Brunslar/Wolfershausen.

Beide Kontrahenten sind seit drei Spieltagen sieglos. Eine weitere Niederlage wäre für jede der Mannschaften gleichbedeutend mit dem Abrutschen in die bedrohte Zone.

Drei Gründe sprechen für einen Altenlotheimer Sieg. Erstens: Wiedergutmachung. Im Hinspiel unterlag der TSV mit 1:3 in Brunslar. Es war der Auftakt zu vielen enttäuschenden Auswärtsauftritten der Elf von Trainer Volker Backhaus in dieser Spielrunde. Nur ungern erinnert sich der B-Lizenz-Inhaber zurück: „Wir waren in diesem Spiel komplett von der Rolle und haben verdient verloren.“

Der zweite Grund ist, sich mit einem Erfolg vom treuen Publikum zu verabschieden. Denn trotz einiger unbefriedigender Auftritte, war die Unterstützung der Zuschauer für das Team immer vorhanden.

Der dritte und wichtigste Grund ist aber, dass das Team bei der zweiten Heimniederlage dieser Saison direkt vor die Abstiegsplätze abrutschen würde. „Die Spieler sind über die ernste Situation informiert und sie haben sie auch verstanden“, sagt Backhaus. (red)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.