TSV Altenlotheim verliert zuhause gegen den TSV Mengsberg mit 1:3

+
Zweikampf zwischen Gästespieler Lukas Berneburg (links, Mengsberg) und dem Altenlotheimer Sven Penzenstadler. Im Hintergrund Keeper Mirko Ohnesorge.

Altenlotheim. Nach torloser erster Halbzeit unterlag der stark ersatzgeschwächte TSV Altenlotheim im Freitagsspiel der Fußball-Gruppenliga Kassel 1 zuhause dem TSV Mengsberg mit 1:3 (0:0).

„In der zweiten Halbzeit haben wir etwas die Ordnung verloren“, sagte Trainer Günther Eisenmann nach dem Saisonauftakt am Oberbach.

In der ersten Halbzeit merkte man beiden Teams das Fehlen zahlreicher Stammspieler an. Torraumszenen waren in der zerfahrenen ersten Halbzeit Mangelware.

Nach dem Wechsel verpasste es Altenlotheim, in Führung zu gehen: Karsten Trachte scheiterte aus spitzem Winkel am gut reagierenden Keeper Bechtel (46.). Fünf Minuten später markierte Dennis Dorfschäfer die Führung für die Gäste (51.). Erneut Dorfschäfer traf zum 2:0 für die Mengsberger (67.). Die Gastgeber mussten auf den Anschlusstreffer bis zwei Minuten vor dem Abpfiff warten: Da verwandelte Kai Bremmer einen Foulelfmeter zum 1:2, nachdem Lorenz Leicht gelegt worden war. Doch in der Nachspielzeit erhöhten die Gäste noch auf 3:1 durch Leon Hakaj (90.+3). (zmp/had)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.