FC Körle bittet SG Neuental/Jesberg heute zum Verfolgerduell – Auch Razaq im Fokus

Alter ist zu Gast bei Freunden

Hannes

Körle. Das gemeinsame Bier nach dem Spiel ist Ehrensache. Umarmungen und freudestrahlende Fußballer vor dem Anpfiff sind garantiert. Denn wenn heute der FC Körle und die SG Neuental/Jesberg im Verfolgerduell der Gruppenliga (17 Uhr, Körle) gegeneinander antreten, gibt es ganz besondere Motivation.

Hannes Alter, seit dieser Serie Spielertrainer der Kellerwalder, hat in neun Jahren (1997/98 und 2005 bis 2013) bleibende Spuren in Körle hinterlassen. Nicht nur, weil er als Spielertrainer 2007 mit dem Team Kreispokalsieger wurde, bei zwei Aufstiegen dabei war und mehrfach mit der Müller-Elf um den Sprung in die Verbandsliga mitmischte. Nein, Jörg Müller ist als Coach dessen Nachfolger und zählt ebenso wie Marcel Riemann, Mario Umbach, Markus Potratz, Sven Sennhenn, Daniel Fehr und Burim Miftari zu seinen Freunden. Alters Vater Max, der mit Müller an der Gesamtschule Guxhagen unterrichtet, spielt mit Körles Fußball-Lehrer sogar in einer Schulband.

„Neuental/Jesberg wird mit breiter Brust und einer Extra-Portion Motivation auflaufen“, weiß Müller. Denn mit Mittelfeldakteur Matiullah Razaq kickt ein zweiter Ex-Körler bei der SG. Nachdem zuletzt bis zu 13 Akteure aus dem Kader fehlten, kehren nun Marcel Dörrbecker, Florian Pietzner und Sebastian Kaiser zurück. Möglich, dass dennoch Routinier Frank Schultz ein drittes Mal aushilft.

Auf der Gegenseite stehen Dennis Friedrich, Erol Eren und Louis Taube wieder zur Verfügung. Was die Favoritenrolle Körles durchaus unterstreicht. Das weiß auch Hannes Alter: „An acht von zehn Spieltagen muss Körle gewinnen. Wir setzen alles daran, dass es einer der beiden anderen wird“, sagt der 37-Jährige aus Guxhagen lächelnd und freut sich über die tolle Entwicklung seines neuen Teams, das von acht Spielen fünf gewonnen hat. Foto: Kasiewicz/Hahn

Von Sebastian Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.