Gruppenliga: FCS II verliert trotz Führung

Alter leitet Wende ein

Alessandro Seck

Jesberg. Trotz eines Blitzstarts, zweifacher Führung und guter Leistung standen die Fußballer des 1. FC Schwalmstadt II im Gruppenliga-Duell bei der SG Neuental/Jesberg erneut mit leeren Händen da. „Wir waren wieder mal gleichwertig, aber sind zu unerfahren, um einen Sieg über die Zeit zu bringen“, sagte Schwalmstadts Doppeltorschütze Alessandro Seck nach der 2:4 (2:1)-Niederlage.

Dabei fing es gut an für die Iberhysaj-Elf. Seck traf bereits nach 30 Sekunden zur Gäste-Führung auf Zuspiel von Mehmed Omerovic. Obwohl die Platzherren in der ersten Halbzeit mit den früh pressenden Schwälmern oft überfordert waren, gelang Hannes Alter im FCS-Defensivchaos nach Freistoß von Matiullah Razaq der Ausgleich (6.). Bei einem schönem Spielzug von Tobias Diehl über Omerovic war es erneut Seck, der die Verhältnisse wieder zurechtrückte (17.). Kurz vor der Pause setzte der von Diehl gefoulte Alter dann zum Elfmeter an - und schoss neben das Tor (45.).

„Unsere erste Hälfte war katastrophal, aber im zweiten Abschnitt sind wir dann alle einen Schritt mehr gegangen und haben die Spielhoheit gewonnen“, lobte Alter. Denn die SG war nun agil, vergab aber mehrere Chancen bevor erneut der Spielertrainer nach Freistoß von Razaq zum Ausgleich traf (64.). Die Vorentscheidung fiel zehn Minuten vor Schluss. Schwalmstadts Kevin Kutzner scheiterte unbedrängt an SG-Torwart Andreas Römpke (79.), der schnelle Gegenangriff landete beim guten Fabian Grosse und der Angreifer netzte zum 3:2 ein (79.). Den Endstand markierte Stefan Priester mit einem artistischen Schuss (85.). Marcel Grosse sah wegen Foulspiels noch Gelb-Rot (90.). Foto: Hahn/nh

Von Lukas Braun

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.