Spitzenreiter verliert 1:2 bei Schwalmstadt II

Bach lässt die Serie von Korbach enden

Treysa. Die Siegesserie des TSV/FC Korbach hat ein Ende gefunden: Der Spitzenreiter in der Fußball-Gruppenliga unterlag am Sonntag bei der Reserve des FC Schwalmstadt mit 1:2 (0:0).

In der Hinrunde hatten die Kreisstädter den Gegner noch mit einer 0:12-Packung auf die Heimreise geschickt.

Trainer Jörg Büchse hatte im Vorfeld sein Team gewarnt, Schwalmstadt nicht am Ergebnis der Hinrunde zu messen. Und so kam es auch: Die Hessenligareserve zeigte sich als ebenbürtiger Gegner, der über weite Strecken die Partie offen gestaltete und auch einige gute Chancen hatte. Dennoch hätte Korbach in der ersten Hälfte in Führung gehen können, doch ein Schuss von Jan Schwechel wurde auf der Linie geklärt.

Auch im zweiten Durchgang blieb es ein offenes Spiel. In dem ging Schwalmstadt nach 57 Minuten durch Rolf Sattorov mit 1:0 in Führung. 20 Minuten später glichen die Kreisstädter aus, als Alexander Moor eine schöne Kombination mit Marcel Bangert erfolgreich abschloss. Zudem hatte der TSV/FC Pech, dass Bangert am Pfosten scheiterte und ein Treffer von Moor wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht gegeben wurde.

So kam es, wie es kommen musste: In der Nachspielzeit nahm sich Alexander Bach ein Herz und drosch den Ball volley aus 20 Metern zum Siegtreffer unter die Latte. „Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen“, sagte Büchse, den gestern nur das Ergebnis von Verfolger Homberg (2:2 in Bad Arolsen) zufriedenstellte. „Das macht es für uns ein wenig erträglicher.“

TSV/FC Korbach: Schmelter - D. Will, Pohlmann (40. Rösner), Müller, J.H. Osterhold, J. Will, Leibfacher, Vogel (65. Moor), Schwechel, Bangert, Hardt (73. Fabisch). (tsp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.