Gruppenliga: Kirchberg/Lohne und Brunslar/Wolfershausen fehlt ein Sieg zum Glück

Brisantes Derby beim FCH

Sieggarant im Hinspiel: Hombergs Dominic Thomas (l.) hier im Laufduell mit Patrick Misiak (Bad Zwesten/Urfftal). Trifft er auch zu Hause gegen die SG Brunslar/Wolfershausen? Foto: Kasiewicz

Schwalm-Eder. Bei drei Nachholspielen in der Fußball-Gruppenliga steht der Kampf um den Relegationsplatz sowie die Sicherung des Klassenerhalts im Mittelpunkt.

SG Kirchberg/Lohne - SG Bad Wildungen/Friedrichstein (heute, 19 Uhr, Kirchberg). Für die Elf von Kirchbergs Trainer Halil Inan geht es darum, den Klassenerhalt endgültig unter Dach und Fach zu bringen. „Drei bis vier Punkte brauchen wir noch, um ganz sicher zu sein“, hofft der Coach zumindest auf ein Remis gegen die Badestädter. Die ihrerseits nach zwei Niederlagen in Folge Gefahr laufen, den Relegationsplatz zum Aufstieg noch zu verspielen. In in elf Tagen steht bereits das Rückspiel an. Und damit für einen möglichen Verlierer die Gelegenheit zur Revanche. Bei den Hausherren fehlt Christian Lecke (Studium), Nico Strackes Einsatz (Dienst) ist ungewiss.

FC Körle - Tuspo Rengershausen (heute, 19.15 Uhr). Die Schlagzahl bleibt unverändert hoch für den FC, denn gegen die Gäste aus Baunatal steht das fünfte Spiel innerhalb von elf Tagen an. Bemerkenswert, dass die Elf von FCK-Spielertrainer Jörg Müller bislang noch nicht eingeknickt ist. Und sich mit der Treffsicherheit von Marcel Riemann weiter chancenreich im Kampf um den zweiten Platz befindet. Mit fünf Niederlagen, drei Remis und nur einem Sieg fällt die Zwischenbilanz dieses Jahres für den TuSpo ausgesprochen negativ aus. Dennoch steht die Elf um Spielertrainer Caner Kirmizi nach einer guten Hinrunde mit 34 Punkten im gesicherten Mittelfeld..

FC Homberg - SG Brunslar/Wolfershausen (Do. 18.30 Uhr). Ungern erinnern sich die Gäste noch an das Hinspiel. Bedeutete die 2:3-Niederlage doch schon einen Dämpfer im ersten Spiel der Saison. Das Tor von Moritz Gerhold und der verwandelte Strafstoß von Fabian Tippel reichten nicht für einen Punktgewinn. Den Dreier für die Kreisstädter sicherte Dominic Thomas fünf Minuten vor Spielende.

„Wir können frei aufspielen, haben es jedoch mit einem recht unangenehmen Gegner zu tun“, erinnert sich FCH-Trainer Torsten Kehr noch an den umkämpften Vorrundenerfolg. Der im Heimspiel bestätigt werden soll.

SG-Trainer Nico Röhn und sein Team haben sich mit dem 4:1-Sieg in Schrecksbach und dem 2:0 gegen Kirchberg/Lohne zwei wichtige Erfolge im Abstiegskampf gesichert. Ein erneuter Dreier könnte sie weiterer Sorgen entledigen. Allerdings kein leichtes Unternehmen gegen den Tabellenvierten. Bei dem zwar Eugen Deister aus beruflichen Gründen fehlt, der jedoch mit einem Erfolg den Vierkampf um den Relegationsplatz weiter befeuern kann. (zkv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.