Fußball-Gruppenliga: Drei Punkte zum Jahresabschluss

TSV/FC Korbach erwartet am Samstag auf der Hauer Schrecksbach

Er muss dieses Wochenende noch einmal passen: der Korbacher Nico Müller (links), hier im Kopfballduell gegen Andrey Schmik (Waldeck). Foto:  nh

Korbach. Nach dem 3:1-Heimsieg über Beiseförth/Malsfeld peilt Fußball-Gruppenliga-Spitzenreiter TSV/FC Korbach auch gegen den VfB Schrecksbach in heimischen Gefilden den Dreier an. Der Tabellenvorletzte ist nach dem Gegner der Vorwoche das andere Team, gegen das die Büchse-Elf in der Hinserie Punkte hat liegen lassen.

Beim VfB trennten sich die Kontrahenten mit 0:0-Unentschieden. „Das ist eine sehr kompakt spielende Elf, die bisher nur 29 Gegentreffer zugelassen hat“, sieht TSV/FC-Coach Jörg Büchse die Stärken der „Schwälmer“ in der Defensive. „Wir dürfen uns von der Tabellenkonstellation nicht blenden lassen. Schrecksbach ist besser als es der Tabellenplatz aufweist“, warnt er vor Überheblichkeit. „Wir müssen wiederum hochkonzentriert agieren, um die nächsten drei Zähler einzufahren“, will Büchse mit seiner Mannschaft zum Jahresabschluss den 15. Sieg in Serie unter Dach und Fach bringen.

Der Spitzenreiter wird die Heimpartie wohl auf dem Kunstrasen im Hauerstadion austragen. Bei diesem Unterfangen kann der Korbacher Übungsleiter wieder auf Stammtorwart Steven Schmelter zurückgreifen, der seine Rotsperre abgesessen hat. Abwehrmann Nico Müller hingegen muss beim Heimauftritt noch einmal zuschauen. Nach der Partie lädt die Mannschaft treue Fans und Unterstützer zu einem kleinen Umtrunk ins Vereinsheim ein. Zudem wartet sie während des Spiels mit einer kleinen Überraschung für die Anhänger auf. (zpj)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.