Melnarowicz erzielt Traumtor und packt dann die Grätsche aus

Dreimal Rot für Körle

Da kommt wer angeflogen: Körles Thomas Melnarowicz (links) traf erst und flog kurz darauf vom Platz. Foto: Kasiewicz/nh

Lohne. Was für ein hitziges Duell! Die SG Kirchberg/Lohne und der FC Körle trennten sich im Gruppenliga-Spiel 1:1 (1:0). Dabei spielten die Fußballer der SG einen Großteil der zweiten Halbzeit in Überzahl, da sowohl Thomas Melnarowicz als auch Marcel Riemann vom Platz geschickt wurden. Der Spielertrainer des FCK, Jörg Müller, der sich als Auswechselspieler auf der Bank befand, sah ebenfalls noch die Rote Karte und konnte somit nicht mehr in das Geschehen eingreifen.

„In der Schlussphase hatten wir trotz Unterzahl noch zwei gute Chancen und hätten sogar gewinnen können“, sagte Körles Torhüter Mario Umbach. Denn in dem umkämpften Duell ließen beide Abwehrreihen nur wenige Chancen zu. In der Anfangsphase war Körle optisch überlegen, ohne jedoch gefährlich vor dem Tor der SG zu werden. Genau in dieser Phase stach Kirchberg/Lohne zu. Nachdem Jasar Demir aus der Drehung noch an Umbach scheiterte (21.), machte es Daniel Wissemann besser und schob frei vor Umbach sicher ein - 1:0 (24.).

Nach der Halbzeitpause stellte Thomas Melnarowicz mit einem sehenswerten Freistoß aus 22 Metern auf 1:1-Unentschieden (54.). Die Freude des Torschützen währte jedoch nur kurz. Denn nur eine Minute später nahm er eine Verletzung von SG-Akteur Ibrahim Kaya billigend in Kauf, indem er ihn mit einer harten Grätsche von den Beinen holte. Es kam zu tumultartigen Szenen in der sowohl Melnarowicz als auch Jörg Müller die Rote Karte sahen. Zwölf Minuten später musste auch Körles Mittelfeldmann Riemann den Platz verlassen nachdem er wegen Meckerns von Schiedsrichter Daniel Heist (Hertingshausen) die Ampelkarte kassierte (67.).

Kirchberg/Lohne nutzte die Überzahl jedoch nicht und ließ sogar noch zwei gute Möglichkeiten für den FCK zu.

Von Tim Ellrich

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.