TuSpo Rengershausen gastiert bei der SG Bad Wildungen/Friedrichstein

Ein Duell der Verfolger

Paul Kuhn

Bad Wildungen. Der TuSpo Rengershausen gastiert am Sonntag (15 Uhr) bei Fußball-Gruppenligist SG Bad Wildungen/Friedrichstein. Nach dem hart erkämpften 1:0-Sieg bei der SG Rhoden/S. erwartet Bad Wildungens Coach Jörg Schäfer ein anderes Spiel gegen den spielstarken Tabellenvierten Rengershausen in Altwildungen.

Für den Tabellenzweiten geht es darum, einen Verfolger auf Distanz zu halten: „Rengershausen ist in der Verfolgerrolle. Wir wollen jetzt sehen, dass wir auf Platz zwei bleiben“, kündigt Schäfer an. Rengershausen läge seiner Mannschaft: „Ein spielerisch starkes Team, das versuchen wird mitzukicken. In der Regel liegt uns das.“

Während man es gegen Rhoden eher über lange Bälle versucht hatte, soll nun mehr aufgebaut werden. „Der Platz in Rhoden war für die Umstände gut, aber sehr tief. Viele Dinge waren da nicht möglich. Daher erwarte ich ein spielerisch besseres Spiel gegen Rengershausen, mit dem gleichen kämpferischen Einsatz“, so Schäfer. In der Tat präsentierten sich die Badestädter zuletzt kämpferisch stark. Schäfer: „Daran wollen wir anknüpfen und zu Hause unseren ersten Sieg in der Rückrunde landen“. Personell gibt es kaum Änderungen, nur Paul Kuhn kehrt in den Bad Wildunger Kader zurück. (zka) Foto:  Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.