Gruppenliga: Korbach empfängt Brunslar/W.

TSV/FC Korbach Fehlstart ausbügeln

Jan-Henrik Vogel

Korbach. Der Start ins Jahr 2015 ist dem TSV/FC Korbach mächtig missglückt. Mit 1:2 unterlag der bis dato 15-mal verlustpunktfreie Tabellenführer der Fußball-Gruppenliga Kassel überraschend beim 1. FC Schwalmstadt II. „Wir haben uns sehr schwer getan und wirklich nicht gut gespielt“, blickt Trainer Jörg Büchse auf das vergangene Wochenende zurück.

Beim ersten Heimauftritt des Jahres erwartet der Übungsleiter natürlich eine Leistungssteigerung seiner Schützlinge. „Wir müssen wieder mit mehr Engagement zu Werke gehen und unsere Chancen effektiver verwerten“, fordert Büchse. Freilich sei die Niederlage kein Grund zur Panikmache, besteht der Vorsprung von 15 Punkten vor der Konkurrenz doch weiterhin. Dennoch soll gegen Brunslar/Wolfershausen wieder die volle Punkteausbeute her, um den Spitzenplatz zu festigen und den Abstand zu den Verfolgern nicht weiter schmelzen zu lassen.

Mit der abstiegsbedrohten SG reist laut Büchse ein unangenehmer Gegner ins Hauerstadion. „Der Gegner wird sehr kompakt auftreten und ähnlich wie letzte Woche versuchen, die Räume für uns eng zu machen“, prophezeit er.

Im Hinspiel siegten Will und Co. mit 3:1. Eine Wiederholung dieses Ergebnisses streben die Kreisstädter nun an. Bei diesem Unterfangen muss Korbachs Übungsleiter auf Jan Pohlmann (Muskelverletzung) und Jan-Henrik Vogel (privat) verzichten. (zpj) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.