Gruppenliga: Körle bei der zweitbesten Rückrundemannschaft in Homberg gefordert

FC Homberg mit Fichte und Diehl

Hoffnungsträger: Hombergs David Fichte (l.), der gegen Körle in den FCH-Kader zurückkehrt. Foto: Kasiewicz

Homberg. Der FC Homberg hat einen Lauf. Und will seine Erfolgsserie am Sonntag (15 Uhr) im Kreisduell der Fußball-Gruppenliga gegen den FC Körle mit einem weiteren Dreier fortsetzen.

Dennoch warnt FCH-Spielertrainer Florian Seitz sein Team vor Übermut nach den Erfolgen der letzten Wochen: „Wir sollten weiter auf die Tabelle schauen“, betont der Coach. In der sich die Kreisstädter mittlerweile zwar bis auf neunten Rang vorgeschoben haben, jedoch im Hinblick auf den Klassenerhalt mit derzeit 26 Punkten (noch) nicht endgültig gesichert sind.

Was sich nach der letzten Niederlage Ende Oktober gegen Schauenburg (2:3) mit den beiden Unentschieden gegen Waldeck (0:0) und Felsberg (1:1) bereits andeutete, fand mit den nachfolgenden fünf Erfolgen die erhoffte Fortsetzung. Dabei erwies sich die Verpflichtung von David Fichte, Fitim Islami und Mohamad Jammal während der Winterpause als Volltreffer. Denn die drei Stürmer haben maßgeblich zur Behebung der chronischen Angriffsschwäche der Kreisstädter beigetragen. Und sorgen gleichzeitig für die nötigen Freiräume der übrigen Sturmpartner. So traf Sven Mamerow beim sensationellen 4:2-Sieg in Korbach gleich dreimal.

Im Kader der Seitz-Elf fehlt Stefan Graf wegen einer Handverletzung. Doch die zuletzt erkrankt fehlenden David Fichte und Marvin Schmidt sind wieder dabei.

Zwar stehen in der Zwischenbilanz des FCK auch erst 33 Zähler, doch bei vier noch ausstehenden Nachholspielen kann die Müller-Elf noch kräftig nachlegen. Was sie bei der SG Schauenburg schon mal tat. „Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten“, freute sich FCK-Spielertrainer Jörg Müller über den 2:1 (1:1)-Erfolg beim Tabellenzweiten, wobei sich die Gäste gut erholt von der vorausgegangenen 1:2-Heimpleite gegen Brunslar/Wolfershausen präsentierten. Und dem Gastgeber den Sprung an die Tabellenspitze verwehrten.

Alberding trifft zum 2:1

Alle drei Treffer fielen nach nach Standardsituationen. Was nicht verwunderte, ließ das holprige Geläuf in Hoof spieltechnische Feinheiten doch nur sehr begrenzt zu. Zunächst veredelte Daniel Fehr per Kopfball einen Freistoß von Thomas Melnarowicz zur 1:0-Führung für die Körler (10.). Ähnlich fiel der 1:1-Ausgleich durch Marcel von Dalwig (40.).

Beide Teams hatten in der zweiten Halbzeit Chancen zur Führung. Allein Dennis Alberding nutzte eine davon zum 2:1-Siegtreffer für den FCK (87.). Jörg Müller hatte per Eckball aufgelegt. (zkv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.