Kirchberg/Lohne ohne Heldmann, Bal und Kaya

Fidan und Möller machen TSV stärker

Alexej

Mengsberg. Die Aufstellungen des TSV Mengsberg und der SG Kirchberg/Lohne vom letzten Spieltag der vergangenen Saison mit der vom ersten Spiel der neuen Serie im Vergleich, fällt auf, dass nur vier Akteure beider Teams wieder von Beginn an aufliefen. Beim TSV waren es Alexander Wesner, Mirco Kleinmann, Maximilian Krähling und David Fitzke, bei der SG Lucas Kümmel, Nicola Stracke, Frank Jäger und Paul Graf. Damit ist klar, mit einem veränderten Gesicht, doch unter ähnlichen Voraussetzungen präsentieren sich beide Teams im Kreisduell der Fußball-Gruppenliga am Samstag ab 17 Uhr am Mengsberger Engelhain.

Die Hausherren verpatzten zwar ihre Saisonpremiere beim 1:3 in Baunatal, boten jedoch mit ihrem letzten Aufgebot dem Favoriten vor allem in der zweiten Halbzeit heftigen Widerstand. TSV-Spielertrainer Mario Selzer zeigt sich trotz der enormen Personalprobleme keineswegs enttäuscht und erklärt: „Es hilft kein Jammern, wir werden nun noch enger zusammenrücken“. Mit der Einstellung vom Spiel in Baunatal, Andrzej Fydrych wieder in der Startelf sowie den Rückkehrern Gökhan Fidan und Alexej Möller sollen die ersten drei Saisonzähler am Engelhain bleiben.

Doch auch die Gäste fahren nicht sorgenfrei zu ihrem ersten Auswärtsspiel. Sie müssen aufgrund Verletzung Dominik Heldmann und Ömer Bal sowie Urlauber Ibrahim Kaya ersetzen. Zudem ist Kapitän Andreas Freund angeschlagen - Einsatz ungewiss. Doch im Gegensatz zu den Gastgebern geht die SG mit dem 3:0-Erfolgserlebnis gegen Waldeck in diese Partie. „Wir können auch gegen starke Teams bestehen“, erinnert SG-Trainer Halil Inan an den tollen Pokalauftritt gegen den 1. FC Schwalmstadt, der erst mit 7:8 nach Elfmeterschießen verloren wurde. (zkv) Foto: Kasiewicz/nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.