SG im fünften Jahr

Am Ball für die SG Brunslar/Wolfershausen: (von links) Die Neuzugänge Ömer-Faruk Elgaz, Sören Hohmann, Jonas Schönewolf, Nils Werner, Louis Pflüger, Lukas Tippel und (Mitte unten) Trainer Nico Röhn. Foto: Kasiewicz

Wechselbilanz: Kai Lenz hat die SG in Richtung Körle verlassen, Dennis Vogel will kürzer treten und steht damit nur noch der Reserve zur Verfügung. Ömer Elgaz kommt vom neuen Klassenkameraden Felsberg/Lohre/Niedervorschütz, hat jedoch noch mit den Folgen einer Fußverletzung zu kämpfen. Trainer Nico Röhn bedauert die erfolglosen Gespräche zur Verstärkung und Verbreiterung des Kaders. Zudem stehen mit Oleg Kunkel und Yannik Grenzebach zwei Langzeitverletzte weiterhin nicht zur Verfügung. Vorbereitung: Mit der halben Reserve setzte es in den Tests gegen Melsungen (0:7) und Edermünde (0:3) zwei Pleiten. Bis zum Start in die Saison mit dem brisanten Stadtderby gegen Felsberg/Lohre/Niedervorschütz hofft der Tabellenzehnte der vergangenen Saison seine verletzten Leon Folwerk und Lukas Tippel wieder dabei zu haben. Spielsystem: Trainer Röhn vertraut weiterhin seiner bewährten 4:5:1-Formation. Sowie seinem Rückhalt Clas Beuscher im Kasten. Saisonziel: Auch im fünften Jahr Gruppenliga in Folge geht es für die SG ausschließlich um die nötigen Zähler zum Klassenerhalt. Prognose: Mit lediglich 15 Guppenliga-erfahrenen Spielern im Kader geht es vom ersten Spieltag an um den Verbleib in der Spielklasse. Der wiederum möglich ist, sollten sich die Ausfälle des Stammpersonals in Grenzen halten. (zkv)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.