Kirchberg/Lohne siegt in Immichenhain - Kellerduell ohne viele Chancen

Graf und Lecke sind zur Stelle

Traf zum 2:0: Kirchbergs Christian Lecke. Foto: Kasiewicz/nh

Immichenhain. Der 2:0 (1:0)- Erfolg der SG Kirchberg/Lohne im Abstiegskampf der Gruppenliga bei der SG Immichenhain/Ottrau bot 130 Zuschauern wenig ansehnlichen Fußball. Dafür aber eine umkämpfte Begegnung mit einem zufriedenen und verdienten Gäste-Sieger: „Die Mannschaft war gut eingestellt, hat diszipliniert agiert und dem Gegner kaum Zugriff auf das Spiel erlaubt“, freute sich Kirchbergs Trainer Halil Inan.

Ganz anders die Stimmung bei Helge Hastrich. Ottraus Spielertrainer saß krankheitsbedingt zunächst auf der Bank und musste mit ansehen, wie Ömer-Faruk Bal (6.). und Paul Graf (22.) seinen Torwart Jonas Korell erstmals prüften. Die Gäste-Führung in der zähen Begegnung fiel passenderweise bei einer Standardsituation: Paul Graf köpfte das Spielgerät nach Eckstoß von Norman Hetzel ins Tor (40.).

Aufregung dann im zweiten Abschnitt: Tobias Itzenhäuser umkurvte Kirchbergs Schlussmann Sebastian Simon, traf aus spitzem Winkel aber nur den Arm von Gäste-Verteidiger Lucas Kümmel - der Ball sprang an den Pfosten (49.). „Das war eigentlich ein Elfmeter, aber auch diese Szene passt zu unserer momentan unglücklichen Situation. Abgesehen davon haben wir heute nicht zu unserer Leistung gefunden und schlecht gespielt“, sagte Hastrich.

Die Gastgeber hatten nun ihre stärkste Phase. Erneut scheiterte Itzenhäuser per Fernschuss an Simon (57.), ehe der eingewechselte Ibrahim Kaya auf der Gegenseite den völlig freien Christian Lecke bediente und das Eigengewächs den Endstand herstellte (66.). Lecke hätte kurz vor Ende sogar noch erhöhen können, vergab jedoch gegen Korell (90.).

Von Lukas Braun

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.