SG Kirchberg/Lohne bringt TSV Wabern erste Saisonniederlage bei

Graf macht Unterschied aus

+
Bild mit Symbolcharakter: Kirchbergs Jasar Demir (links) marschiert, Waberns Nico Langhans gerät ins Straucheln.

Lohne. Nun hat es auch den Tabellenzweiten der Fußball- Gruppenliga erwischt. Nach elf ungeschlagenen Spielen mussten der TSV Wabern eine 1:4 (0:2)-Niederlage bei der SG Kirchberg/Lohne hinnehmen.

„Solch Spiele gibt es eben“, sagte Gästetrainer Dirk Langhans und räumte ein, dass der Sieg der SG völlig in Ordnung ist. Lohnes erfolgreicher Reserve-Coach Christian Vogt, der den im Urlaub befindlichen Sven Pfefferkorn an der Linie vertrat, freute sich über den Coup: „Wie unsere Mannschaft die schnellen Gästestürmer in Schach hielt, das war schon stark.“ Vor allem Paul Graf war kaum zu bremsen. So bereitete der Ex-Waberner nicht nur das 2:0 und 3:0 vor, sondern erzielte auch den entscheidenden Treffer zum 4:1.

In der einseitigen Begegnung rieben sich die zahlreichen Fans verdutzt die Augen. Die Gastgeber spielten von Beginn an wie ein Meisterschaftsanwärter auf und ließen den TSV überhaupt nicht ins Spiel kommen. So war es nur eine Frage der Zeit, bis das erste Tor fallen würde. Nur sechs Minuten dauerte es, ehe Jasar Demir Torjäger Sercan Buran auf der linken Seite mustergültig einsetzte und dieser eiskalt traf. Wer nun dachte, dass Wabern darauf antworten würde, wurde enttäuscht. Es spielte nur die SG. Nach einem weiten Pass von Graf setzte sich erneut Buran durch und erhöhte zum 2:0-Halbzeitstand (38.).

Nach dem Seitenwechsel fand Wabern besser ins Spiel, konnte diesem aber keine Wende mehr geben. Auf Vorlage von Graf erhöhte Andre Itter auf 3:0 (58.). Emin Dag verkürzte auf 1:3 (63.), ehe Graf seine tadellose Leistung mit dem Endstand krönte (74.). „Jetzt wollen wir den Aufwärtstrend auch beim Tabellenführer in Baunatal fortsetzen“, gab Christian Vogt eine Ansage mit auf den Weg.

Von Uwe Verch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.