Homberg will jetzt nachlegen

Jonas

Schwalm-Eder. Zwei weitere Nachholspiele stehen zur Wochenmitte in der Fußball-Gruppenliga an. Dabei kommt es zum Kreisduell zwischen dem FC Körle und dem 1. FC Schwalmstadt II.

Eintracht Waldeck - FC Homberg (Mi. 18.30 Uhr). Der Aufsteiger vom Edersee zehrt von seiner brillanten Hinrunde, denn seit Beginn dieses Jahres gab es fünf Niederlagen, ein Remis und lediglich einen Sieg. Gute Chancen somit für die Kehr-Elf, sich besser als bei der 0:3-Niederlage in der Vorrunde zu präsentieren. Mit einem wieder gut aufgelegten Jonas Viehmann im Tor sowie Joker Werner Wegendt sicher keine unlösbare Aufgabe für die Kreisstädter.

FC Körle - 1. FC Schwalmstadt II (Do. 18.30 Uhr). Gut vier Wochen ist es erst her, dass die Hessenliga-Elf des FCS gegen den FCK im Viertelfinale des Kreispokals mit 1:2 das Nachsehen hatte. Philipp Winkler und Alexander Schmidt hatten für die Gastgeber ins Schwarze getroffen. Kapitän Schmidt sorgte mit seinem Treffer auch für den 1:0-Sieg gegen die FCS-Reserve in der Vorrunde. Mitentscheidend für diese Partie dürfte die Frage sein, wie viel Frische die Elf von Torhüter Sven Sennhenn für ihre dritte Pflichtaufgabe innerhalb von fünf Tagen noch zu bieten hat. Die Schwälmer haben sich noch nicht aller Sorgen um den Klassenerhalt entledigt. Gut möglich also, dass André Meier, Nils Fischer und Jan Henrik Wolf, wie schon gegen Schrecksbach, in ihrem Nachwuchsteam aushelfen. Um letzte Zweifel am Klassenerhalt zu beseitigen. (zkv)

Foto: Kasiewicz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.