Inan-Team gelingt Coup in Grünberg

Grünberg. Achtungserfolg für die Fußballer der SG Kirchberg/Lohne: Der Gruppenligist nutzte das punktspielfreie Wochenende, um beim Futsal-Hessenpokal in Grünberg den zweiten Platz zu sichern.

„Wir fühlen uns ein bisschen wie die dänische Nationalmannschaft, die aus dem Urlaub kommend Europameister wurde. Wir wollten bei dem Kreisturnier erst gar nicht teilnehmen - nun sind wir Vize-Hessenmeister“, strahlte Trainer Halil Inan. Dessen Team war bei der inoffiziellen Variante im Schwalm-Eder-Kreis ebenso wie die SG Brunslar/Wolfershausen Gruppenerster geworden und vertrat die heimischen Farben nun unter zwölf Teilnehmern. Darunter Futsal-Hessenligist Darmstadt 98, der ebenso wie andere Teilnehmer auf diese Spielform spezialisiert und in einem eigenen Ligabetrieb am Ball ist.

In der Vorrunde gewann Kirchberg/Lohne gegen Vellmar sowie die „Profis“ America Latina und Lavin Stockstadt. Im Viertelfinale wurde die SG Freiensteinau mit 2:1 besiegt, im Halbfinale America Latina mit 2:0. Paul Graf (8) Frank Jäger (3), Norman Hetzel (2), Jasar Demir und Veysel Kaya (je 1) waren die SG-Torschützen. Im Endspiel musste sich das Inan-Team erst mit 2:4 (1:1) nach Siebenmeterschießen gegen Titelverteidiger Darmstadt geschlagen geben. „Es war eine Freude, mit wie viel Spaß unsere Jungs in die Spiele gegangen sind“, sagten der Vorsitzende Helmut Römer und Stellvertreter Karsten Scherb. (sbs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.