Jesberg: Duo im Tor

Greifen mit Neuental/Jesberg an: (hinten v. l.) Daniel Kunz, Co-Trainer Ibrahim Zahirovic, Steven Hupfeld, Trainer Hannes Alter, Egzon Rulani, Francesco Celotto, (vorne v.l.) Cem Coskun, Florian George, Tobias Lenz und Auwas Marika. Foto: Kasiewicz

Wechselbilanz: Acht Neuzugängen stehen fünf Abgänge gegenüber. Florian George und Tobias Lenz streiten um den frei gewordenen Platz im Tor, der durch Andreas Römpkes Laufbahnende entstanden ist. Von den neuen Akteuren können Rückkehrer Andreas Hupfeld und Michael Janowiecz auf Gruppenligaerfahrung zurück greifen. Die anderen sind überwiegend junge und ehrgeizige Spieler. Von den Abgängen schmerzt vor allem der Verlust von Matiullah Razaq, dem offensiven Lenker im Mittelfeld der Kellerwalder. Vorbereitung: In der bislang reibungslosen Vorbereitung stehen noch die Testspiele gegen den 1. FC Schwalmstadt II, den SSV Hatzbach sowie ein Turnier in Mengsberg auf dem Plan. Hinzu kommt die Pokalaufgaben gegen Nachbarn SG Bad Zwesten/Urfftal. Trainer Alter hofft nach einem Sieg auf weitere Pokalrunden und die zügige Integration der Neuzugänge. Spielsystem: Auch in dieser Saison setzen die Kellerwalder auf ihre bewährte 4:2:3:1-Struktur. Saisonziel: „In aller erster Linie wieder der Klassenerhalt“, setzt Hannes Alter ein zunächst vorsichtig formuliertes Saisonziel. Und sieht dennoch seine Elf mit den meisten Gegnern der Spielklasse auf Augenhöhe. Prognose: Die SG Neuental/Jesberg wird im gesicherten, vorderen Mittelfeld landen. Und könnte für so manchen Aufstiegsanwärter zum Stolperstein werden. (stu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.