TSV Mengsberg nach 2:0-Führung viel zu passiv – Waberner Doppelschlag zum verdienten Remis

Joker Hofmann ist zur Stelle

Sie schenkten sich nichts: Waberns Marcel Geißer (links) im Luftduell gegen Mengsbergs Alexander Wesner. Am Ende trennten sich beide Teams 2:2. Foto: Hahn

Wabern. Bereits im Mannschaftskreis kurz nach Abpfiff konnte Waberns eigentlich so sicherer Torwart Kim Sippel schon wieder über seine Unsicherheit beim ersten Gegentor scherzen. Der spielende Co-Trainer sah nicht gut aus beim Gegentreffer durch Mengsbergs Dennis Dorfschäfer (11.). Weil am Ende aber ein 2:2 (0:2) im tollen Duell der Fußball-Gruppenliga zwischen dem TSV Wabern und dem TSV Mengsberg stand, hatte neben Sippel auch Christian Leck Grund zur Freude. „Keiner im Team hat nach dem Rückstand ans Aufgeben gedacht. Ich bin stolz auf die Leistung meiner Mannschaft“, sagte der Spielertrainer.

Dabei verlangten die Gäste den Platzherren vor 170 Zuschauern alles ab. Die Selzer-Schützlinge waren außerordentlich gut sortiert, ließen anfangs kaum Chancen zu und waren vor dem Tor effizient. Auch der zweite Schuss, wieder vom bärenstarken Dennis Dorfschäfer, landete im Kasten (43.). „Aber irgendwann standen wir dann viel zu tief und konnten Waberns Druck nicht mehr Stand halten“, sagte Mengsbergs Toptorjäger. Denn der Offensivgeist der Heimmannschaft ließ sich nur bedingt zügeln. Bei Jakob Splietorps direkter Antwort auf das 0:1 lenkte Lars Berger den Ball glänzend an die Latte (13.). Später hätte Niklas Müller auf Vorarbeit vom emsigen Johannes Kördel treffen müssen, schoss aber völlig frei neben das Gehäuse (38.). In der zweiten Hälfte rannten die Gastgeber unermüdlich auf das Gäste-Tor an, doch erst nach schönem Pass von Müller auf Fabian Korell, verwandelte der Angreifer zum Anschluss (74.). Kurz darauf war es der eingewechselte Fabian Hofmann, der erneut auf Zuspiel von Müller zum Endstand einschob (80.). • Wabern: Sippel - Splietorp, Amert, Geißer (46. Seker), J. Kördel - Schluckebier (71. Merten), Löcke - Müller, M. Kördel, Fa. Korell - Fl. Korell (46. Hofmann). Mengsberg: Berger - Fischer, Krähling, Fitzke, Dingel - Reitz (40. Fidan), Wesner, G. Hainmüller (73. D. Hainmüller), Schaub - M.Kleinmann (70. Berneburg), Dorfschäfer.

Von Lukas Braun

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.