FCS-Reserve und MFV sind noch sieglos – Einsatz von Huber und Frommann unklar

Kampf um das Erfolgserlebnis

MFV-Hoffnung: Ex-FCS-Stürmer Tobias Frommann (rechts) gegen Tim Metzner. Foto: Hahn

Ziegenhain. „Wir haben viel geändert, das braucht Zeit“, sagt Melsungens Trainer Uwe Zenkner vor dem Gruppenliga-Duell des MFV beim 1. FC Schwalmstadt II (Sonntag, 15 Uhr, Herbert-Battenfeld-Stadion).

Der Coach des Absteigers und hoch gehandelten Mitfavoriten für die Meisterschaft sagt das vor dem Hintergrund eines Fehlstarts mit drei Niederlagen und einem Remis aus vier Spielen. Sowie der Landung auf dem vorletzten Tabellenrang. Niemals in den vergangenen sieben Jahren stand nach vier Spieltagen ein Absteiger schlechter als Melsungen. Und nun geht es gegen den Neuling aus der Schwalm. Der, bislang ohne Punktgewinn, als Schlusslicht noch schlechter gestartet ist als sein Gegner. Der jedoch als Aufsteiger mit ganz anderen Erwartungen in die Saison gegangen ist als die Gäste. „Wir haben bewusst diesen Weg beschritten, da war klar, dass wir es von Beginn an schwer haben“, erklärt Attilla Güven.

Der FCS-Trainer meint damit die Philosophie des Vereins, den jungen Talenten, möglichst eine Spielklasse unterhalb der ersten Mannschaft eine durchgängige Entwicklung zu ermöglichen. Und gleichzeitig für die nötige Breite des Kaders zu sorgen. Bei den Hausherren fehlt weiterhin Simon Luther nach seiner Roten Karte aus dem Spiel gegen Volkmarsen. Noch unklar ist, ob B-Jugend-Coach Dennis Huber zur Verfügung steht. Das gilt auf der Gegenseite für Angreifer Tobias Frommann. „Ich sehe im Training ganz andere Spieler, ein anderes Team“, will sich MFV-Coach Zenkner erst nach dem Abschlusstraining festlegen, wer die Startformation bilden wird. Im fünften Anlauf auf den ersten Dreier. Den freilich auch die Gastgeber gerne hätten. (zkv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.