Karahan wird Trainer beim FC Homberg

Hayri

Homberg. Fußball-Gruppenligist FC Homberg hat einen neuen Trainer. Hayri Karahan (34) übernimmt in der kommenden Saison. Er wechselt aus der A-Jugend vom Hessenligisten KSV Baunatal zu den Senioren.

„Er wurde uns von vielen unserer jungen Spieler empfohlen. Karahan ist ehrgeizig, zielstrebig und kann vor allem mit Talenten arbeiten. Das war uns ganz wichtig, denn wir wollen die Jugend noch mehr fördern“, sagte Homberg-Boss Stefan Gerlach. Der VW-Mitarbeiter, der derzeit seine Meisterprüfung ablegt, hospitierte schon bei Thomas Tuchel und Michael Skibbe und genießt in der heimischen Fußballszene einen glänzenden Ruf.

Verstärkungen gibt es für Homberg auch auf dem Spielfeld. Vom Verbandsligisten KSV Baunatal II wechselt Marvin Diehl in die Kreisstadt. Der 20-Jährige soll im Sturm zum Einsatz kommen. Von Gruppenligist Türkgücü Kassel wechselt der 26-jährige Orhan Özdemir nach Homberg. Der Mittelfeldmann ist auf der Sechserposition zuhause. Außerdem kehrt mit Jonas Zilch (19, SG Dillich/Nassenerfurth/Trockenerfurth) ein Talent zurück.

Die Vorbereitung beginnt am 29. Juni. Im Juli sind unter anderem Testspiele gegen Sandershausen, Eschwege und Sand geplant. (dts) Foto: Fischer

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.