Gruppenliga: Bad Wildungen/F. kassiert vierte Heimniederlage

Kein Auftrieb nach 1:0

Zweikampf zwischen dem Neuentaler Steffen Schmitt (rechts) und dem Badestädter Steffen Pehlke. Foto:  zmp

Bad Wildungen. Trotz eines schnellen Führungstores durch Jan Kramer verlor die SG Bad Wildungen/Friedrichstein am Sonntag ihr Heimspiel gegen die SG Neuental/Jesberg mit 1:3 (1:2). Im Tor der SG stand Sebastian Strasser, der extra aus München angereist war. Der Keeper war aber schuldlos an der vierten Heimniederlage der Badestädter; die Gäste aus der Schwalm verdienten sich den Dreier durch Kampf und Einsatzwillen, schilderte Bad Wildungens Fußballobmann Michael Neuhaus die Partie.

Das frühe 1:0 hätte den Badestädtern eigentlich Auftrieb geben müssen: Nach Vorarbeit von Carsten Laun musste Jan Kramer das Leder nur einschieben (2.). Die kompakt stehenden Gäste machten aber die Räume eng, nahmen Kramer damit fast aus dem Spiel und setzten Nadelstiche. Zudem fiel früh der Ausgleich, als Fabian Grosses Schuss aus 16 Metern vom Pfosten ins Tor sprang (5.). In der 13. Minute die dickste Chance der Wildunger zur erneuten Führung in einer eher chancenarmen Partie: Nach Flanke von Wagner traf Kuhns Kopfball die Latte; und Stöcker setzte den Nachschuss rechts neben das Gästetor. Auch für Kramer (21.) war der Gästekeeper Endstation. Ein Klassenunterschied wurde auch in der Folge nicht deutlich. Überraschend dann in der 30. Minute die Gästeführung durch Jan Altheit. Bis zur Pause vergab Laun (39.) noch eine Chance.

Auch nach der Pause warteten die Wildunger Anhänger weiter auf gute Ansätze ihres Teams – aber vergeblich. Abgesehen von einem nicht gegeben Treffer von Waldemar Schubert (Dominik Schneider soll beim Zuspiel im Abseits gestanden haben) gelang den Gastgebern kein Treffer mehr. Dafür schlug die Heideroth-Elf in der 50. Minute noch einmal zu: Schön freigespielt vor dem Keeper vollendete Emin Dag flach durch die Beine des Wildunger Torwarts zum 3:1-Endstand für die Gäste.

Bad Wildungen: Sebastian Strasser - Wagner, Dominik Schneider, Julian Schneider, Vogel - Pehlke (46. Schwalm), Stöcker (63. W. Schubert), Kuhn, Krollpfeiffer - Carsten Laun, Kramer. - SR.: Abel (Edermünde). - Zu.: 100. (had)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.