Kirchberg/Lohne bleibt an Tabellenspitze

Kördel trifft gleich doppelt

Marvin Schmidt

Schwalm-Eder. Trotz des 1:1 beim Aufsteiger Volkmarsen behauptet Kirchberg/Lohne die Tabellenspitze in der Fußball-Gruppenliga. Neuer Zweiter ist Wabern nach dem 5:0-Sieg gegen Altenlotheim.

SG Neuental/Jesberg - TSV Korbach 1:3 (1:1). In einer guten Gruppenliga-Partie mussten sich die Kellerwälder gegen den Meisterschaftsfavoriten erst spät geschlagen geben. In der ausgeglichenen ersten Halbzeit gingen die Hausherren durch Fabian Grosse mit 1:0 in Führung (22.). Florian Grebing hatte einen Freistoß präzise auf den Torschützen weiter geleitet. Zwei Minuten später jedoch schon war der Vorteil dahin, als Marcel Bangert für die Gäste zum 1:1 ausglich (25.). Korbach startete besser in die zweite Halbzeit und verdiente sich die 2:1-Führung durch Jan Schwechel (70.). Die SG erhöhte nun die Schlagzahl, ging damit jedoch höheres Risiko. Und kassierte nach einem Konter durch Kevin Staniek noch den dritten Gegentreffer (90.+2). Unmittelbar zuvor vergab Fabian Steffens frei vor TSV-Torwart Oliver Tent die beste Gelegenheit der Hausherren (90.).

VfR Volkmarsen - SG Kirchberg/Lohne 1:1 (0:1). In der kampfbetonten Begegnung besaßen die Gastgeber aufgrund ihrer physischen Präsenz leichte Vorteile. Das Führungstor gelang dennoch dem Tabellenführer. Nach Pass von Paul Graf traf Dominik Heldmann (42.). Zuvor hatte Graf das Leder knapp am Kasten vorbei geschossen (30.). Sein Versuch nach der Pause war zu hoch angesetzt (54.). Wenig später erzielte der Aufsteiger nach einer Michel-Vorlage durch Marcel Klein den 1:1-Ausgleich (56.). In einem Spiel mit nur wenig Torgelegenheiten sah Jasar Demir nach einem taktischen Foul kurz vor Spielende Gelb-Rot (84.).

TSV Wabern - TSV Altenlotheim 5:0 (2:0). „Das war heute über die gesamte Spielzeit richtig gut“, beschrieb Waberns Spielertrainer Christian Leck den kompakten Auftritt seiner Elf gegen die Frankenauer. Schon in der ersten Spielhälfte dominierend, versenkte Maximilian Kördel eine Flanke von Carlos Michel zum 1:0 (10.). Zum 2:0 traf der Flankengeber selbst nach einem klugen Pass von Jakob Splietorp (39.). Bei Kördels zweitem Tagestreffer zum vorentscheidenden 3:0 hatte Aykut Seker prima vorgelegt (52.). Schließlich erhöhte Andreas Schluckebier nach einem Mühlberger-Schuss per Abstauber auf 4:0 (60.). Kapitän Marcel Geißer gelang per Kopf nach einer Langhans-Ecke das 5:0 (67.) für den neuen Tabellenzweiten.

SG Schauenburg - FC Homberg 3:2 (1:1). Eine äußerst unglückliche Niederlage kassierte der FCH beim Vorjahres-Verbandsligisten. Die beste Saisonleistung reichte noch nicht einmal zum Punktgewinn. Die SG ging durch Hendrik Bestmann mit 1:0 in Führung (10.). Jonas Heymell traf nach Foul an Marvin Schmidt per Strafstoß zum 1:1 (39.). Da hatte der Gefoulte schon zwei Chancen ausgelassen (19., 31.). Auch nach der Pause bot die Seitz-Elf mehr als nur Gleichwertiges, geriet aber durch Bestmanns 2:1 erneut in Rückstand (71.). Für den 2:2-Ausgleich war Stefan Graf nach einer Schmidt-Vorlage zuständig (83.). Doch nur 60 Sekunden später lag die SG durch Tim Lang wieder vorn (84.). Erneut der gut aufgelegte Marvin Schmidt (88.) sowie Thomas Lüniger (89.) verfehlten das 3:3 knapp.

Eintracht Waldeck - SG Brunslar/Wolfershausen 3:1 (2:1). Nach ihrer schlechtesten Saisonleistung kassierte die SG die dritte Niederlage in Folge. „Wir haben uns schon früh den Schneid abkaufen lassen“, analysierte SG-Trainer Nico Röhn. In der seine Elf früh durch Dennis Kuhnhenn mit 0:1 in Rückstand geriet (4.). Nach dem 1:1-Ausgleich durch den von Sascha Wills verwandelten Handelfmeter (28.) besaß die Röhn-Elf vorübergehend Oberwasser. Traf aber durch Fabian Tippel nur den Pfosten (30.). Wenig später brachte Rene Bremmer seine Farben mit 2:1 erneut in Front (32.). Ohne ihre Routiniers Sven Hofmeister und Marco Wollmann musste die Röhn-Elf noch das 3:1 durch Kuhnhenns zweiten Treffer hinnehmen (67.). (zkv) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.