Müller-Elf „ohne Drei“ - Fabian Grosse SG-Hoffnungsträger im Angriff

Kreisduell: Körle gegen Schlusslicht Favorit

Könnte in den SG-Kader zurück kehren: Fabian Grosse. Foto: Mahr

Körle. Recht unterschiedlich ist die Ausgangslage bei den beiden Kreisrivalen vor dem direkten Duell in der Fußball- Gruppenliga (So. 14.45 Uhr): Während Gastgeber FC Körle bislang eine famose Saison spielt und als Tabellenvierter weiterhin gute Chancen auf den zweiten Platz und damit auf die Aufstiegsrelegation hat, reist die SG Neuental/Jesberg als aktueller Tabellenletzter an.

FCK-Spielertrainer Jörg Müller braucht sich daher keine Sorgen um die Form seiner Elf machen. Allerdings beklagt der Übungsleiter jedoch die jahreszeitbedingt schwierigen Voraussetzungen für den Trainings- und Spielbetrieb.: „Es ist schwer, bei den Bedingungen im November die Motivation hoch zu halten.“

Abgesehen davon, dass aufgrund von Spielausfällen der Wettkampf-Rhythmus verloren geht, muss gelegentlich ein Training in der Halle zur Vorbereitung auf den nächsten Spieltag reichen. Dabei fehlen aufgrund Verletzungen Bert Muster, Daniel Fehr und Burim Miftari. Sie werden erst im neuen Jahr zur Mannschaft zurückkehren.

Sauer peilt Punkt an

Gleiches gilt bei den Gästen vom Fuße des Kellerwaldes für Kai Wölk, Stefan Priester, Torhüter Florian Schönhut und Rainer Juli. Allein Fabian Grosse könnte am Sonntag wieder in den Kader rutschen. Da der Trainingsplatz während der Woche unter Wasser stand, konnten die Schützlinge von Trainer Andy Sauer lediglich ein Lauftraining absolvieren. „In Körle wäre ich schon mit einem Punkt zufrieden“, erklärt der Coach. Und denkt dabei wohl auch an die schlechte Ausgangslage seiner Elf, der das Wasser bis zum Hals steht. (zkv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.