Gruppenliga: Remis zwischen Müller-Elf und FCH

Körle lässt zu viele Chancen ungenutzt

Entwischt: Körles Nick Krug (links) ist in dieser Szene Hombergs Fitim Islami (rechts) enteilt. Foto: Hahn

Homberg. Keine Tore zu sehen gab es im Gruppenliga-Derby zwischen dem FC Homberg und den Fußballern des FC Körle. „Wir haben uns zahlreiche Torchancen erspielt, uns aber nicht belohnt. Gefühlt war das heute zu wenig“, ärgerte sich Körles Spielertrainer Jörg Müller. Sein Gegenüber Florian Seitz hingegen war mit dem Ergebnis zufrieden: „Es ist ein leistungsgerechtes Unentschieden. Körle stand tief, hat die Räume eng gemacht und sehr diszipliniert verteidigt.“

Vor allem die Anfangsphase wurde von den Gästen bestimmt. Homberg hatte zunächst Glück, als Torhüter Jonas Viehmann einen Schuss von Körles Daniel Kraus abwehrte und Nick Krug den Nachschuss aus kurzer Distanz über das Tor setzte (18.). Wenig später vergab Thomas Melnarowicz aus spitzen Winkel frei vor Viehmann die nächste gute Möglichkeit für die Gäste (23.). Erst jetzt fand Homberg besser in die Partie. Seitz (26.) und der Ex-Körler Fitim Islami (28., 39.) sorgten jedoch zumeist nur aus der Distanz für Torgefahr.

Nach Wiederanpfiff bestimmten zunächst erneut die Gäste die Partie. Ein Schuss von Krug ging nur knapp am rechten Pfosten vorbei, bevor sich beide Seiten wieder neutralisierten. Gefahr beschworen beiden Lokalrivalen fast nur noch aus der Distanz herauf. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Partie immer nickliger. Im Mittelfeld produzierten beide Kontrahenten zahlreiche Ballverluste. Kapital wusste daraus jedoch keiner schlagen. Auch nachdem Körles Sami Essid mit Gelb-Rot vom Platz flog (88.), konnte die Seitz-Elf daraus keinen Vorteil mehr erzielen.

Von Marcel Glaser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.