Köster führt TSV Altenlotheim zum Sieg gegen Wabern

Zweikampf zwischen dem Altenlotheimer Marc Andre Garthe (rechts) und Aykut Seker (Wabern, blaues Trikot). Foto: zmp

Altenlotheim. Mit einem hart erkämpften 1:0-Erfolg gegen den Tabellenzweiten TSV Wabern hat sich der TSV Altenlotheim wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gesichert.

Das Tor erzielte Marc-Andre Garthe (66.) nach Vorarbeit vom besten Spieler auf dem Feld, Alexander Köster.

Auf holprigem Boden taten sich die spielstarken Gäste schwer, immer wieder versprang der Ball beim Kurzpassspiel. Altenlotheim setzte auf seine Zweikampfstärke, versuchte zudem früh den Aufbau des Tabellenzweiten zu unterbrechen. Klare Chancen blieben über weite Strecken Mangelware.

Die größte hatte Alexander Köster, der nach einem Eckball an die Latte köpfte. Überhaupt Köster: Laufstark sich immer zwischen Angriff und Mittelfeld bewegend, jeden Zweikampf mit letzter Intensität bestreitend, avancierte der Routinier zum besten Spieler auf dem Feld, riss seine Kameraden immer wieder mit. Bezeichnend, dass Köster auch am Siegtreffer beteiligt war. Nach 66 Minuten schlug Kai Bremmer einen Freistoß aus der eigenen Hälfte in den gegnerischen Strafraum. Köster setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und legte auf Garthe ab. Aus 16 Metern schoss Altenlotheims Kapitän flach in die rechte Ecke.

„Wir haben Wabern heute nieder gekämpft und haben keine wirkliche Torchance zugelassen. Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung“, war Trainer Volker Backhaus zufrieden.

Von Uwe Fritz-Stuhlmann

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagausgabe er Frankenberger Allgemeinen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.