Fußball-Gruppenliga Kassel: Büchse-Elf feiert 3:0-Sieg in Schmillinghausen

Korbach ist schon Meister

Jubel über den Aufstieg: Raphael Leibfacher (rechts) mit der obligatorischen Bierdusche für Korbachs Meistertrainer Jörg Büchse (links) Foto: Kares

Schmillinghausen. Sie sind zurück in der Verbandsliga: Die Fußballer des TSV/FC Korbach haben eine tolle Runde gekrönt und feierten gestern Abend vorzeitig die Meisterschaft in der Gruppenliga. Im Derby gewann die Büchse-Elf mit 3:0 (0:0) bei der SG Rhoden/Schmillinghausen.

„Es fühlt sich gut an, wieder in der Verbandsliga zu sein. Das hat die Mannschaft über die gesamte Runde überragende gemacht“, freute sich Meistermacher Jörg Büchse. Im ersten Durchgang war es zunächst ein Spiel auf ein Tor. Korbach bemühte sich, schnell einen Treffer zu landen. Nach zwei Minuten war Alexander Moor durch, schoss aber neben den Kasten. Mitspieler Jan Henrik Vogel kam aus ähnlicher Lage halblinks zum Abschluss, fand aber in SG-Schlussmann Graute seinen Meister (9.). In der 20. Minute sorgte eine Flanke von Matthias Rösner für Gefahr vor dem Graute-Tor. Das war’s allerdings bis zur Pause an Korbacher Herrlichkeit. Denn Rhoden/Schmillinghausen verteidigte klug. Das Bollwerk um die Innenverteidiger Sebastian Scholz und Denis Delic war schlichtweg nicht aus der Ruhe zu bringen.

Das sollte sich nach dem Seitenwechsel ändern. Aber erst, nachdem die Gäste eine Schlüsselszene zu überstehen hatten. Nico Müller foulte den enteilten Varlemann, bekam vom Schiedsrichter aber lediglich die Gelbe Karte - es roch stark nach Notbremse (58.). Fünf Minute später tankte sich Korbachs Schwechel von rechts durch bis zur Grundlinie, flankte und nachdem zwei Mann in der Mitte verpasst hatten, stand Moor goldrichtig, um den Favoriten in Führung zu bringen.

Grenzenlos war der Jubel, als sich Routinier Osterhold auf der linken Seite durchsetzte, den Ball per Außenrist in die Mitte brachte, wo Joker Lars Dohle per Kopf zur Stelle war und den zweiten Treffer folgen ließ (71.). Den Schlusspunkt mit dem Schlusspfiff setzte Marcel Bangert mit einem herrlichen Kopfballtor.

Von Martin Kares

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.