Gruppenliga: Drei Platzverweise am Ende

Leck-Elf begeistert beim 6:2 in Lohne

Fabian

Lohne. Mit einer starken Vorstellung festigte der TSV Wabern seine Ambitionen auf einen vorderen Tabellenplatz in der Fußball-Gruppenliga: Die SG Kirchberg/Lohne wurde auf eigenem Platz mit 6:2 (3:2) besiegt

„Endlich hat meine Elf gezeigt was in ihr steckt und begeisterten Fußball gespielt.“, lobt TSV-Trainer Christian Leck. Mit schnellen Kombinationen stellten die Gäste ihren Gegner unter Druck. Schon in der zehnten Minute klingelte es im Gehäuse von Thomas Vollmer. Maximllian Kördel dem Torwart mit einem Flachschuss das Nachsehen. Kördel legte umgehend den zweiten Treffer nach (18.). Eine weitere Möglichkeit vergab Niklas Müller (27.). Nach schönen Zusammenspiel mit Bruder Fabian erhöhte Florian Korell auf 3:0 (28.).

Ein Eigentor von TSV-Abwehrspieler Marcel Geißer stoppte vorerst den Sturmlauf der Leck-Elf (30.). Nur zehn Minuten später gelang dem Tabellenelften überraschend der Anschlusstreffer. Daniel Wissemanns Schuss schlug an Torwart Kim Marvin vorbei ein. Weitere Chancen vergaben Wissemann und Christian Lecke (45,).

Damit hatten die Gastgeber ihr Pulver verschossen. Wabern kombinierte wieder vielversprechend und kam durch Müller nach feiner Vorarbeit von Kördel zur 4:2-Führung (57.). Der Widerstand der Platzherren war nun gebrochen. Nach Möglichkeiten von Fabian (60.) und Florian Korell (71.) erzielte Fabian den fünften Treffer für den TSV. Den Schlusspunkt wiederum der jüngere Korell mit einer sehenswerten Einzelleitung zum 6:2 (82.). In der Schlussphase sahen Aykut Seker (76., TSV), Paul Graf (77., SG) und Fabian Korell (83.) Gelb-Rote Karten. Foto: nh

Von Karl-Heinz-Vogt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.