Gruppenliga: Hält die Serie vom FC Körle?

Leck-Team vor Korbach II gewarnt

Trifft gern gegen Rengershausen: Körles Fitim Islami. Foto: Hahn

Schwalm-Eder. Wegen Spielverlegungen müssen der Gruppenliga-Zweite und Dritte eine englische Woche einlegen.

Im Nachholspiel vom dritten Spieltag trifft der TSV Wabern heute auf Korbachs Reserve. Einen Tag später messen sich die Fußballer des FC Körle mit denen des Tuspo Rengershausen.

TSV Wabern - TSV Korbach II (heute 19 Uhr). Als die beiden Teams in der Saison 2011/2012 das letzte Mal aufeinander trafen, ging jeweils der TSV als Sieger vom Platz. Auch momentan spricht die Bilanz für die Elf von Trainer Christian Leck: Die letzten vier Saisonspiele konnte man alle gewinnen, hinzu kommen zwei Erfolge aus dem Pokal. Doch Obacht vor den Gästen. Die Verbandsliga-Reserve gewann am Sonntag ausgerechnet gegen Absteiger Mengsberg zum ersten Mal in dieser Spielzeit. Dabei schraubte Doppeltorschütze Lars Dohle seine persönliche Bilanz auf sechs Saisontore.

FC Körle - Tuspo Rengershausen (Do. 19 Uhr). Die letzte Körler Niederlage gegen den Tuspo liegt vier Jahre zurück. In der vergangenen Spielzeit traf der FC bei beiden Erfolgen je fünfmal, drei der Tore gingen auf das Konto von Fitim Islami. Auch in dieser Runde knipst die Müller-Elf wie sie will. 28 Tore stehen zu Buche, keine andere Mannschaft der Liga hat einen so guten Angriff. Allein Marcel Riemann und Thomas Melnarowicz waren sechs- bzw. acht Mal erfolgreich. Bei den Gästen steht David Fichte mit seinen sechs Saisontoren im Fokus. Auch beim Sieg in Kirchberg am Sonntag traf der Neuzugang vom CSC 03 Kassel. (lk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.