Wabern: Auch Reserve-Trainer Bringmann geht

Leck verlässt TSV

Christian

WABERN. Nach vier erfolgreichen Jahren beendet Christian Leck zum Ende dieser Saison seine Tätigkeit als Spielertrainer beim Gruppenligisten TSV Wabern. Am vergangenen Montag suchten die Verantwortlichen des Vereins das Gespräch mit dem 35-Jährigen. Doch da hatte der Übungsleiter seine Entscheidung schon getroffen. „Es wäre fair gewesen, das Gespräch mit mir früher zu suchen“, erklärte der Coach.

Der stets einen hervorragenden Kontakt zur Mannschaft besaß. Abzulesen an den Erfolgen der letzten Jahre. Im ersten Jahr Dritter und im zweiten Sechster, verpasste das Team in der Vorsaison den zweiten Platz und damit die Relegationsspiele nur durch den Punktabzug aufgrund der Nichterfüllung des Schiedsrichter-Solls. Als aktueller Vierter stehen die Chancen auf die beiden Top-Plätze der Spielklasse ebenfalls gut.

Auch Reserve-Trainer Mario Bringmann, seit der Saison 2014/15 in Wabern, beendet seine Tätigkeit bei den Reiherwäldern nach dieser Saison. „Ich bin grundsätzlich der Ansicht nach drei, spätestens vier Jahren einen Wechsel zu vollziehen“, betont der 42-jährige. Ihm war vor einer Woche vom TSV eine Verlängerung seines Engagements angeboten worden, was er ablehnte. Seine Mannschaft hat als Vierter der Kreisoberliga noch gute Chancen auf die Aufstiegsrelegation. (zkv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.