Gruppenliga: Schrecksbach rutscht in den Keller

Lecke trifft beim 3:1 nach Belieben

Christian

Kirchberg. Drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg holte sich die SG Kirchberg/Lohne beim 3:1 (2:0) über den VfB Schrecksbach in der Fußball Gruppenliga. „Nach der schwachen Vorstellung in Gilsa war es eine deutliche Leistungssteigerung meiner Mannschaft, die sich den Sieg aufgrund ihrer Einstellung verdient hat“, freute sich SG-Trainer Halil Inan über drei wichtige Punkte.

VfB-Coach Christof Baum ärgerte sich: „Die ersten beiden Tore waren Geschenke von uns.“ Mit dieser Niederlage rutschte der VfB auf einen Abstiegsplatz ab. Der holprige Platz ließ in spielerischer Hinsicht nicht viel zu. Es entwickelte sich eine Partie, die überwiegend vom Kampf geprägt war.

Mit den widrigen Platzverhältnissen kamen die Hausherren besser zurecht. Bereits nach fünf Minuten fiel das 1:0 für den Tabellenzehnten. Nach einem Fehler des VfB-Schlussmanns Johannes Heipel, der bei einem Abwehrversuch über den Ball trat, stand plötzlich Christian Lecke allein vor dem leeren Tor und schob den Ball zum 1:0 ins Netz. In der 17. Minute entwischte Ömer Bal seinem Gegenspieler, passte nach innen und wieder Lecke traf zum 2:0). Auf der Gegenseite scheiterte Daniel Petersohn mit einem Schuss an Torhüter Lars Dressler (28.).

Nach dem Wechsel verfehlte VfB-Akteur Daniel Petersohn nur knapp das Ziel (60.). Besser machten es die Hausherren. Zunächst scheiterte Paul Graf auf Vorlage von Ömer Bal knapp (62.). Doch vier Minuten später war erneut Christian Lecke zur Stelle und erzielte seinen dritten Treffer zum 3:0 (66.). Danach plätscherte die Partie vor sich hin, bis dem eingewechselten Marvin Smolka der 3:1-Endstand gelang (86.). Foto: Kasiewicz

Von Uwe Verch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.