Fußball-Gruppenliga: Erfolgslauf der Rohde-Elf endet mit unglücklicher Niederlage

Mengsberg mit Mühe beim 4:1

Dennis

Schwalm-Eder. Der TSV Mengsberg bleibt im Aufstiegsrennen der Fußball-Gruppenliga. Die Engelhainer mussten sich beim 4:1 gegen den VfR Volkmarsen allerdings mächtig strecken. Keine Schützenhilfe leistete der FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz, der nach neun Spielen ohne Niederlage unglücklich Spitzenreiter TSV/FC Korbach unterlag.

TSV Mengsberg - VfR Volkmarsen 4:1 (1:1). Die ohnehin personell geschwächten Hausherren mussten kurzfristig auch noch auf Dardan Rama (Oberschenkelverletzung) und Fabian Hett (Fieber) verzichten. Umso glücklicher waren die meisten der 225 Zuschauer, dass Lukas Berneburg mit einem Traumtor in den Winkel aus 16 Metern das frühe 1:0 gelang (6.). Sicherheit gab das dem TSV nur bedingt. Regelrecht nervös wurde Mengsberg, nachdem den Gästen mit dem ersten Schuss das 1:1 glückte. Andre Kuhaupt schlenzte einen Freistoß aus 25 Metern ins kurze Eck (21.).

In der Folgezeit sah es nicht danach aus, als könnten die Engelhainer im Anschluss beim Maifeuer den 16. Saisonsieg feiern. Beinahe wäre Kuhaupt sogar ein zweiter Streich gelungen, doch TSV-Rückhalt Tobias Bechtel parierte (56.). Ein langer Pass von Johannes Happel ebnete der Selzer-Elf doch noch den Weg zu drei Punkten. Dennis Dorfschäfer nahm den Ball auf und schloss klug zum 2:1 ab (75.). Nach einer Ecke von Sebastian Keller legte Rene Dingel per Abstauber nach einem Kopfball von Alex Wesner das 3:1 nach (77.). Den Sack zu zum 4:1 machte Dorfschäfer nach feiner Vorarbeit des erst 17-jährigen Keller (81.).

FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz - TSV/FC Korbach 1:2 (1:0). Etwas kurios kam die Rohde-Elf zum 1:0: Denn Korbachs Schlussmann Oliver Tent lenkte einen Einwurf von Sebastian Vollgraf ins eigene Netz (12.). Felsberg hätte nachlegen müssen, doch die Versuche von Alex Müller (27.) und Julian Sattelmacher (28.) wurden von der Linie gekratzt. Dann fanden Müller (37.) und Sven Budach (40.) in Tent ihren Meister. Enes Sezer (46.) und vor allem Philipp Römer (48.) ließen ebenso den zweiten Treffer liegen.

Das rächte sich, weil der starke Kevin Staniek per Strafstoß den Spielstand egalisieren konnte (56.). Torwart Islam Elgaz hatte zuvor Christoph Osterhold regelwidrig zu Fall gebracht. Der formstarke FV zeigte sich davon nur kurz beeindruckt und drängte in der Schlussphase auf den Siegtreffer. Sattelmacher nach einem Freistoß von Maximilian Lohne (84.) und Sezer per Kopfball (86.) waren dicht dran. Korbach konterte dann im Stile einer Spitzenmannschaft. Marcel Bangert schloss einen schnellen Angriff zum 2:1 ab (88.). Doppelt bitter für den FV: Efrem Melke kassierte wegen Foulspiels die Rote Karte (89.).

SG Kirchberg/Lohne - TSV Altenlotheim 1:0 (0:0). Der Herbstmeister dieser Saison kann doch noch gewinnen. Daniel Wissemann sicherte den Erfolg nach der Kombination über Cafer Gül und Sercan Buran (82.). Zuvor hatten Dominik Heldmann (53.) sowie Wissemann (65., 75.) die Führung nur knapp verpasst. In der zunächst zerfahrenen Partie sorgte nur ein Kopfball von Gül vor Gefahr (42.). Das Team von SG-Coach Halil Inan steigerte sich nach der Pause. Und verdiente sich damit den Erfolg. Die einzige Torchance der enttäuschenden Gäste besaß Marc Andre Garthe mit einem Kopfball (83.). „Dieser Dreier tut uns gut nach den Enttäuschungen der letzten Wochen“, freute sich SG--Fußballfachwart Karsten Scherb über den verdienten Sieg.

KSV Baunatal II - SG Neuental/Jesberg 6:1 (1:0). Eine Halbzeit lang gleichwertig, kassierten die Kellerwälder noch eine deftige Niederlage. Erst ein direkt verwandelter Freistoß von Maximilian Werner brachte den KSV in Front (30.). Die VW-Städter kamen nach der Pause mit Vollgas aus der Kabine und sorgten binnen drei Minuten für die Vorentscheidung: Aslam Sidigy (47.) und Werner (50.) erhöhte auf 3:0. Dem Dennis Salioski einen Doppelpack zum 5:0 folgen ließ (65., 68.). Erst durch einen von Michael Janowicz verwandelten Strafstoß gelang den Gästen der Ehrentreffer zum 5:1 (70.). Ibrahim Zahirovic war zuvor gefoult worden. Sidigy besorgte schließlich den Endstand zum 6:1 (86.).

SG Schauenburg - SG Immichenhain/Ottrau 3:0 (1:0). Die Gäste enttäuschten beim Verbandsliga-Absteiger der Vorsaison keineswegs. Ein umstrittener Foulelfmeter, verwandelt von Dennis Kellner, brachte den Hausherren die 1:0-Führung in der ausgeglichen verlaufenen ersten Spielhälfte (38.). Auch nach der Halbzeitpause war die Hastrich-Elf gut im Spiel und drängte auf den Ausgleich. Kassierte jedoch durch einen Konter, den Schauenburgs Torjäger Hendrik Bestmann erfolgreich abschloss, das 2:0 (67.). Das 3:0 durch Kevin Siebert kurz vor Spielende hatte nur noch statistischen Wert (89.). Bedeutet aber für die Gäste mit nun zehn Punkten Rückstand auf Rang 13 den fast sicheren Abstieg in die Kreisoberliga. (sbs/zkv) Fotos: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.